Der Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der FH Burgenland ist ein wegweisendes Programm für alle, die ihre Karriere im globalen Geschäftsumfeld vorantreiben möchten. Dieses Studium kombiniert eine solide wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung mit einer tiefgreifenden Auseinandersetzung mit internationalen Beziehungen, was es zu einer einzigartigen akademischen Erfahrung macht.
Studierende, die sich für internationale Beziehungen studieren interessieren, finden in diesem Studiengang eine ideale Plattform, um sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Fähigkeiten zu erwerben, die für den Erfolg in einem international vernetzten Arbeitsumfeld unerlässlich sind.

Der Studiengang zeichnet sich durch seine internationale Ausrichtung, insbesondere durch die Betonung der Beziehungen zu Zentral- und Osteuropa, aus. Diese geografische Fokussierung spiegelt nicht nur die historischen und wirtschaftlichen Bindungen Österreichs wider, sondern bietet auch spezialisiertes Wissen und Einblicke, die auf dem Arbeitsmarkt hoch geschätzt werden. Die FH Burgenland hat mit dem Studium Internationale Wirtschaftsbeziehungen bereits vor über einem Vierteljahrhundert Pionierarbeit geleistet und verfügt über eine langjährige Expertise, die durch die Top-Platzierung im CHR Hochschulranking 2023 bestätigt wird.

Das International Relations Studium an der FH Burgenland ermöglicht es den Studierenden, sich durch den Erwerb anerkannter Zertifikate und die Teilnahme an Gastvorträgen, Case Studies und Projekten mit betrieblichen Partnern aktiv auf die Berufswelt vorzubereiten. Die Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen steht dabei im Vordergrund, um Absolvent*innen auf die Zusammenarbeit mit Menschen aus verschiedenen Kulturen optimal vorzubereiten.

Der Studiengang bietet sowohl in Vollzeit als auch in berufsbegleitender Form Flexibilität, um den Bedürfnissen der Studierenden gerecht zu werden. Während Vollzeitstudierende die Möglichkeit haben, internationale Erfahrungen durch Sommerkollegs, Berufspraktika und Auslandssemester zu sammeln, können Berufstätige ihre Arbeitserfahrung ins Studium einbringen und gleichzeitig ihre Kenntnisse vertiefen.

„In der Arbeitswelt ist es wichtig, auch mit Menschen anderer Kulturen zusammenzuarbeiten. Daher geht es im Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der FH Burgenland nicht nur um Wirtschaft und Sprachen, sondern auch um die Entwicklung von interkulturellen Kompetenzen."

Tonka Semmler-Matošić, Studiengangsleiterin

Facts zum Studium

Studiengang

Bachelorstudium - 6 Semester
Wirtschaftsstudium mit zentral-osteuropäischer Dimension

Akademischer Grad

Bachelor of Arts in Business - BA

Organisationsform

Vollzeit (Dienstag bis Freitag) oder berufsbegleitend (in der Regel Freitag Nachmittag und Samstag ganztags)

Studienplätze

100

Studienort

7000 Eisenstadt, Campus 1

Sprache

Deutsch (erforderliches Sprachniveau C1), einzelne Lehrveranstaltungen können in englischer Sprache abgehalten werden (erforderliches Sprachniveau mind. B2)

Fremdsprachen

Englisch und eine Sprache aus CEE (Russisch, Tschechisch, Ungarisch, Kroatisch)

NEU: als Alternative zur Wahl einer CEE-Sprache kann CEE-Areastudies gewählt werden (Länder- und Kulturkunde Zentral- Osteuropas mit Integration von Basis Sprachtraining)

Studiengebühren

keine

Sie wollen diese Informationen vertiefen?

Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Folder durchblättern

Für ein Bachelorstudium an unserer Organisation erfüllen Sie eine der folgenden Voraussetzungen:

  • Matura
  • Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung
  • Vorbereitungslehrgang mit Zusatzqualifikationsprüfung

DETAILS ZU DEN ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG INTERNATIONALE WIRTSCHAFTSBEZIEHUNGEN

Anmeldung und Aufnahme

Am Fachhochschul-Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen werden jährlich 100 StudienwerberInnen aufgenommen.

Anmeldungen, die innerhalb einer festgesetzten Frist am Fachhochschul-Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen einlangen, werden im Aufnahmeverfahren für das kommende Studienjahr berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt über die Online-Anmeldung.

Für die berufsbegleitende Organisationsform wird grundsätzlich Berufserfahrung von uns erwartet.

Persönliches Aufnahmegespräch

Durch das Aufnahmeverfahren werden Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz der StudienwerberInnen ermittelt. Zusätzlich werden die bisherige Ausbildung, Erfahrungen aus beruflicher Tätigkeit, Auslandserfahrung und etwaige Fremdsprachenkenntnisse der StudienwerberInnen berücksichtigt. Im Gespräch werden auch die Motive der BewerberInnen für das Bachelorstudium "Internationale Wirtschaftsbeziehungen" erörtert und eventuelle Zusatzqualifikationen nachgewiesen.

Im Rahmen des Gesprächs wird mit allen StudienwerberInnen ein "Check your English" Test durchgeführt. Dabei handelt es sich um einen Online-Englischtest am PC über Alltagssituationen und soll v.a. für die/den StudienwerberIn eine Selbstkontrolle sein.

Studierende mit einer anderen Muttersprache als Deutsch müssen im Rahmen der Aufnahme ihre Deutschkenntnisse unter Beweis stellen (Sprachniveau C1 wird erwartet).

Entscheidung über die Aufnahme
Die StudienwerberInnen werden über die Aufnahme verständigt. Bewerbungen nach Ablauf der Anmeldefrist werden in einer Warteliste berücksichtigt.

Kaution
Nach verbindlicher Zuerkennung eines Studienplatzes wird an der Fachhochschule Burgenland eine studienplatzsichernde Kaution von € 350,- eingehoben. Diese wird aktiven Studierenden nach Ende des ersten Semesters zurückgezahlt. Sollte ein/e StudienwerberIn die vor Studienbeginn erforderlichen Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen (z.B. Nachmatura nicht bestanden, Zusatzqualifikationsprüfung nicht bestanden etc.), wird die Kaution ebenfalls retourniert. In allen anderen Fällen verfällt die Kaution.

Highlights dieses Studiums

  • internationale Ausrichtung mit Zentral-Osteuropa – Dimension: Native Speaker und Near-Native Speaker unterrichten die Sprachen, Studienexkursionen, Sommerhochschulen
  • langjährige Expertise als erster Fachhochschulstudiengang in Österreich (seit 1994 etabliert)
  • 2023 im CHR Hochschulranking top platziert: Der Studiengang liegt damit im Spitzenfeld im deutschsprachigen Raum
  • der Erwerb anerkannter Zertifikate während des Studiums (z.B. Projektmanagement, Business English)
  • hoher Praxisbezug: Gastvortragende aus der Wirtschaft, Einsatz von Case Studies und Planspielen, Projekte mit betrieblichen Partnern

Informieren Sie sich über die Highlights aus Sicht der Studierenden auf unserem Youtube Kanal:

Berufsfelder

Absolvent*innen arbeiten in
national und international
agierenden Unternehmenin den
Bereichen:

Accounting & Controlling
Controller*in, Reportanalyst*in, Financial Manager*in, Accountant, Wirtschaftsprüfer*in

Marketing & Sales
Product Manager*in, Key Account Manager*in, Sales Manager*in, E-Commerce Manager*in

Procurement & Logistics
Supply Chain Manager*in, Disponent*in, Logistiker*in, Procurement Manager*in, Einkäufer*in

Tourism & Eventmanagement
Management (inter-) nationaler Tourismusorganisationen, Tourismusmarketing, Destinationsmanager*in, Eventmanager*in

Projekt- und Prozessmanagement  
Projektleiter*in, Projektcontroller*in, Projekt- und Prozess Manager*in

Ein paar Beispiele erfolgreicher Absolvent*innen finden Sie unter Alumni, Projekte, Stories.

WIRTSCHAFT

INFORMATIONSTECHNOLOGIE

ENERGIE & UMWELT

GESUNDHEIT

  • Gesundheitsförderung und Personalmanagement sofern eine facheinschlägige Vertiefung im Rahmen des absolvierten Studiums gegeben ist oder eine zusätzliche Hochschulausbildung in einem Gesundheitsberuf vorliegt (im Einzelfall vor der Bewerbung mit Studiengangsleitung zu klären)
  • Gesundheitsmanagement & Integrierte Versorgung sofern eine facheinschlägige Vertiefung im Rahmen des absolvierten Studiums gegeben ist oder eine zusätzliche Hochschulausbildung in einem Gesundheitsberuf vorliegt (im Einzelfall vor der Bewerbung mit Studiengangsleitung zu klären)

Sie haben noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium. Treffen Sie gut informiert die richtige Entscheidung.

Infoline: Mo-Fr 8:00 - 16:00 Uhr

+43 5 7705-3500