Wir verfolgen mit dem Masterstudium das Ziel, Ingenieurinnen und Ingenieure zur selbständigen Erarbeitung, Beurteilung und Umsetzung von Lösungen im Bereich nachhaltiger Energiesysteme aus- und weiterzubilden. In diesem Studium sind Sie richtig, wenn Sie diesen zukunftsträchtigen Bereich mitgestalten wollen.

Unsere Absolventinnen und Absolventen erlangen Kompetenz im Bereich der Nachhaltigen Energiesysteme um interdisziplinär zu denken und zu handeln.

Richard KrotilStudiengangsleiter

Facts zum Studiengang

 Studiengang

Masterstudium - 4 Semester
Technikstudium ergänzt um Aspekte aus Wirtschaft, Recht und Management

 Akademischer Grad

Diplomingenieur/in für technisch-wissenschaftliche Berufe - Dipl.-Ing./in

 Organisationsform

berufsbegleitend: Unterricht am Studienzentrum 10 Wochenenden pro Semester: i.d.R. Freitag 14.00 bis ca. 21.45 und Samstag von 8.30 bis ca. 17.15 Uhr, zusätzlich pro Semester zwei Präsenzblöcke Donnerstag bis Samstag jeweils von 08:30 Uhr bis ca. 19:15 Uhr

Wochenendplan Studienjahr 2018/2019

 Studienplätze

40

 Studienort

7423 Pinkafeld, Steinamangerstraße 21

 Unterrichtssprache

Deutsch (einzelne Lehrveranstaltungen können in englischer Sprache abgehalten werden)

 Studiengebühren

keine

Highlights

  • Studieneingangsphase je nach Vorkenntnissen: Studierende bringen ihre Kompetenzen aus Wirtschaft ODER Technik mit und lernen die jeweils andere Disziplin vertiefend kennen
  • Breite Aus- und Weiterbildung im Bereich erneuerbarer Energien
  • Individuelle Vertiefungsmöglichkeiten durch interdisziplinäre Projekte
  • Laborübungen ermöglichen theoretisch erworbenes Wissen praktisch anzuwenden

Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Studium am Fachhochschul-Masterstudiengang „Nachhaltige Energiesysteme“ ist der Abschluss eines mindestens 6-semestrigen technischen oder naturwissenschaftlichen Studiums an einer Fachhochschule oder Universität bzw. der Abschluss eines mindestens 6-semestrigen Studiums an einer pädagogischen Akademie, wobei als Bestandteil des Studiums Kenntnisse erworben werden mussten, die für das technische Grundverständnis, das eine Voraussetzung für den Magisterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme ist, notwendig sind (wie z.B. Mathematik, Biologie und Umweltkunde oder Physik und Chemie).

Die Zugangsvoraussetzungen können auch durch den Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung erbracht werden.

Initiates file downloadDetails zu den Zugangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme

Am Fachhochschul-Masterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme werden jährlich 40 StudienwerberInnen aufgenommen.

Anmeldefrist: 31. Mai (danach auf Anfrage)

Anmeldungen, die innerhalb einer festgesetzten Frist am Fachhochschul-Masterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme einlangen, werden im Aufnahmeverfahren für das kommende Studienjahr berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt über die Opens internal link in current windowOnline-Anmeldung.

Persönliches Aufnahmegespräch
Die Aufnahmegespräche (individuelle Termine) finden ab Mai statt. Die Inhalte des Aufnahmegespräches erstrecken sich vom Themenbereich der bisherigen Ausbildung über den persönlichen Zugang zum Fachhochschul-Masterstudiengang bis hin zu eventuell bereits bestehender Berufserfahrung und künftigen Berufserwartungen der StudienwerberInnen.

Entscheidung über die Aufnahme
Übersteigt die Zahl der Studienwerber die Anzahl der vorhandenen Studienplätze, sieht das Aufnahmeverfahren eine Reihung vor, wobei die akademische Qualifikation (bisherige Studienlaufbahn), Zusatzqualifikationen (berufliche Qualifikationen, Zertifikate etc.) sowie das Aufnahmegespräch gewertet werden. Bewerbungen, die verspätet eingereicht werden, können nur bei freien Studienplätzen berücksichtigt werden.

Kaution
Nach verbindlicher Zuerkennung eines Studienplatzes wird an der Fachhochschule Burgenland eine studienplatzsichernde Kaution von € 350,- eingehoben. Diese wird aktiven Studierenden nach Ende des ersten Semesters zurückgezahlt. Sollte ein/e StudienwerberIn die vor Studienbeginn erforderlichen Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen (z.B. Bachelorprüfung nicht bestanden, Zusatzqualifikationsprüfung nicht bestanden etc.), wird die Kaution ebenfalls retourniert. In allen anderen Fällen verfällt die Kaution.

Berufsfelder

Potenzielle Arbeitgeber sind alle Unternehmen und Organisationen im privaten und öffentlichen Bereich, die sich mit der Integration nachhaltiger Energieträger in der Energieversorgung und Optimierungen im Bereich der Energieeffizienz auseinandersetzen, wie zum Beispiel Energieversorger, Betreiber energietechnischer Anlagen, Energieagenturen und NGOs, Forschungs- und Entwicklungsunternehmen, Anlagenbauer für erneuerbare Energieprojekte etc.

Der Tätigkeitsbereich wird im Bereich der erneuerbaren Energien, wie z.B. Wasserkraft, Biomasse, Windkraft, Sonnenenergie, liegen:

Projektentwicklung
ProjektleiterIn, Prozessverantwortliche/r

Beratung und Öffentlichkeitsarbeit
ExpertIn für die gesamte Breite des Fachgebietes

Forschung und Entwicklung
ForscherIn rund um nachhaltige Energiethemen

Sie haben noch Fragen? Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium. Treffen Sie gut informiert die richtige Entscheidung.

INFOLINE+43 5 7705-3500Mo-Fr 8:00 - 16:00 Uhr

E-MAIL ANFRAGEINFO ANFORDERN

Wo kann ich mich zum Studium anmelden?

Gehen Sie den nächsten Schritt in die richtige Richtung und melden Sie sich bequem online an. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

ALLE INFOS ZUR AUFNAHME