Geschätzte Student*innen!

Die Fachhochschule Burgenland bietet seit mehr als 20 Jahren geförderte Sommerkollegs in Zentral- und Osteuropa an. Uns liegt sehr viel daran, die Sommerkollegs auch im Sommer 2022 durchzuführen. Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf jene Maßnahmen, die wegen der COVID-19 Pandemie notwendig sind, damit Reise, Unterbringung und Kursprogramm vor Ort bestmöglich gesichert sind. Damit interkulturelle Begegnungen und Lernen im native-Umfeld wieder stattfinden und neue Perspektiven eröffnen können.

Hier die Termine aller geplanten Sommerkollegs 2022 im Überblick:

Wir starten mit den Anmeldungen für die Sommerkollegs 2022 Anfang des Sommersemesters (Anmeldung für Restplätze noch bis 5. Juni 2022).

Jetzt anmelden

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Ihr Projektteam Sommerkollegs 2022

Bitte beachten Sie die Schutzmaßnahmen betreffend der COVID-19 Pandemie, die für die Teilnahme an den Sommerkollegs in Zentral- und Osteuropa verbindlich einzuhalten sind. Vorgabe seitens der Fördergeber: Alle Teilnehmenden wie auch die Lehrkräfte müssen bei Antritt der Reise geimpft sein und über einen gültigen 2 G Nachweis verfügen.

Sollte ein Sommerkolleg aufgrund der weiteren Entwicklung der Pandemie nicht im Gastland abgehalten werden können, wird es alternativ als Online Veranstaltung gemeinsam mit der Partnerhochschule umgesetzt.


Sprach-Intensivwochen, die Spaß machen.

Der Studiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der Fachhochschule Burgenland organisiert seit 1999 mehrwöchige Sommerkollegs in Tschechien, Slowakei, Ungarn, Russland, Kroatien und Polen. Aufgrund der Förderung aus öffentlichen Mitteln sind Bewerbungen von allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen ausdrücklich erwünscht (für Tschechien, Slowakei und Ungarn auch von Pädagogischen Hochschulen).

Ziel ist das Erlernen und Verbessern der Sprachkenntnisse im Sprachunterricht vor Ort, teilweise durch Tandemunterricht – jeweils ein österreichische/r StudentIn lernt gemeinsam mit einem Studierenden aus Zentral-Osteuropa. Zusätzlich gewinnen die Studierenden durch Firmenbesuche und Vorträge einen Einblick in die Wirtschaftspraxis des Gastlandes. Auch Exkursionen zu Sehenswürdigkeiten stehen auf dem Programm.

Gefördert wird das Programm jährlich vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Aktion Österreich – Ungarn, Aktion Österreich – Slowakei und der Aktion Österreich – Tschechien. Daher sind die Teilnahmegebühren für Studierende besonders attraktiv. Mehr Informationen auch auf der Seite des Österreichischen Austauschdiensts.

Weitere Informationen direkt bei Prof.in(FH) Mag.a Ludmila Waschak, Tel.: 05 7705-4540.

Die gemeinsamen Ausflüge nach Prag und Prachovské skály​ mit unseren tschechischen Studierenden sind meine persönlichen Highlights des Sommerkollegs in Poděbrady.

Michael StroblStudent Bachelor Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Der Tandem Unterricht hat mindestens genau so viel Spaß gemacht wie die Ausflüge. Gemeinsam mit anderssprachigen Studenten Sprachen zu erlernen ist wahnsinnig spannend.

Lisa BernhardAbsolventin