Geschätzte Student*innen!

Zu allererst „Danke“ an Sie alle für Ihr Interesse an unseren Angeboten zum Sommerkolleg 2020.

Wir haben uns sehr über die zahlreichen Anmeldungen gefreut.

Aufgrund der COVID-19 Pandemie wurden europaweit von den verschiedenen Regierungen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen. Bezugnehmend darauf sehen wir uns an der FH Burgenland leider dazu gezwungen, das Sommerkolleg 2020 abzusagen.

Uns liegt sehr viel daran, das seit mehr als 20 Jahren bestehende Angebot des Sommerkollegs im kommenden Jahr weiterzuführen. Aus diesem Grund laden wir Sie ab September 2020 herzlich ein, sich für die Sommerkollegs 2021 über unsere Homepage anzumelden.

Wir bedauern etwaige Nachteile, die Ihnen aus dieser Situation entstehen.
Verständnis, Toleranz und weitgehendes Entgegenkommen in der jeweiligen persönlichen Situation soll – noch mehr als bisher schon – die nächste Zeit prägen.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Sommer und freuen uns darauf, im Herbst wieder von Ihnen zu hören.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!


Sprach-Intensivwochen, die Spaß machen.

Der Studiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der Fachhochschule Burgenland organisiert seit 1999 mehrwöchige Sommerkollegs in Tschechien, Slowakei, Ungarn, Russland, Kroatien und Polen. Aufgrund der Förderung aus öffentlichen Mitteln sind Bewerbungen von allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen ausdrücklich erwünscht (für Tschechien, Slowakei und Ungarn auch von Pädagogischen Hochschulen).

Ziel ist das Erlernen und Verbessern der Sprachkenntnisse im Sprachunterricht vor Ort, teilweise durch Tandemunterricht – jeweils ein österreichische/r StudentIn lernt gemeinsam mit einem Studierenden aus Zentral-Osteuropa. Zusätzlich gewinnen die Studierenden durch Firmenbesuche und Vorträge einen Einblick in die Wirtschaftspraxis des Gastlandes. Auch Exkursionen zu Sehenswürdigkeiten stehen auf dem Programm.

Gefördert wird das Programm jährlich vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Aktion Österreich – Ungarn, Aktion Österreich – Slowakei und der Aktion Österreich – Tschechien. Daher sind die Teilnahmegebühren für Studierende besonders attraktiv. Mehr Informationen auch auf der Seite des Österreichischen Austauschdiensts.

Weitere Informationen direkt bei Prof.in(FH) Mag.a Ludmila Waschak, Tel.: 05 7705-4540.

Mein Highlight war ganz klar der Ausflug mit den russischen Studenten nach St. Petersburg, mit denen wir zu der Zeit schon Freundschaften geschlossen hatten!

Peter PeningerStudent

Der Tandem Unterricht hat mindestens genau so viel Spaß gemacht wie die Ausflüge. Gemeinsam mit anderssprachigen Studenten Sprachen zu erlernen ist wahnsinnig spannend.

Lisa BernhardStudentin