Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Im Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen sind Sie richtig, wenn Sie sich für eine Karriere im internationalen Umfeld interessieren. Durch drei unterschiedliche Vertiefungen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Studium Ihren persönlichen Interessen anzupassen, und das in Internationalem Wirtschaftsrecht, Internationalem Finanzmanagement oder Internationalem Marketing. Die Studienvertiefung begleitet Sie ab dem ersten Semester. Abseits der Vertiefungsrichtung absolvieren alle Studierenden eine Ausbildung in den Feinheiten des Strategischen Managements, der CEE Business Relations, in Leadership, Innovation und Entrepreneurship. Als Besonderheit bieten wir Ihnen die Chance, im Zuge des Studiums eine zentral- oder osteuropäische Sprache zu erlernen und damit Ihrem Lebenslauf eine einzigartige Fähigkeit hinzuzufügen. Sie können aber auch die Gelegenheit nutzen und Ihr Business-Englisch verbessern.

Zitat

Wir stehen für die Ausbildung von Führungskräften mit internationalen Wirtschaftskenntnissen und Leadership-Skills. Managerinnen und Manager mit Weitblick, Verantwortung und Empathie!

Nina Trinkl
Studiengangsleiterin

Wollen Sie bei uns studieren, arbeiten Sie idealerweise schon in einer Marketing- oder Finanzabteilung oder sind im Projektmanagement tätig. Ihr Arbeitsfokus ist möglicherweise noch nicht international, aber in den nächsten Jahren könnten Aufgaben in und mit dem Ausland auf Sie warten. Sie kommen idealerweise aus einem wirtschaftswissenschaftlich-orientierten Bachlorstudiengang, oder bringen zumindest 14 ECTS in wirtschaftswissenschaftlichen und 6 ECTS in rechtswissenschaftlichen Fächern mit. Insgesamt ist der Studiengang so komponiert, dass er allgemeine Managementskills vermittelt (z.B. Entrepreneurship, Innovationsmanagement), die Spezialisierung auf Marketing, Finanzen oder Recht ermöglicht, gleichzeitig die persönlichen Verhaltens- und Kommunikationsskills (z.B. Verhandlungstraining) schult und sprachliche Fähigkeiten verbessert (Englisch) oder neu vermittelt (zentral- oder osteuropäische Sprache).

Das Studium ist berufsbegleitend organisiert, und wir wollen nicht verheimlichen, dass wir unseren Studierenden damit viel abverlangen. Als Fachhochschule mit einem über 70%igen Anteil an berufsbegleitenden Studierenden, kennen wir die spezifischen Bedürfnisse des Studiums neben dem Job. Wir reagieren darauf durch eine zeitgerechte Bekanntgabe der Präsenztermine, die meist schon zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung feststehen. Andererseits versuchen wir die Präsenzzeiten so gering wie möglich zu halten. 30% des Studiums absolvieren Sie online, anhand von zusätzlichen Lehrinputs, Gastvorträgen, Gruppentreffen oder Case-Studies im virtuellem Klassenraum. Wir arbeiten auch an Modulteilen nicht zeitgebundener Online-Lehre. Dennoch sollten Sie sich für die zwei Jahre Ihres Studiums die Feierabende für Online-Lehre freihalten. Allgemein ist die zeitliche Struktur des Studiums so gestaltet, dass Sie keine Urlaubs- oder Zeitausgleichtage für die Präsenz- oder Online-Phasen in Anspruch nehmen müssen. Dennoch sollten Sie diesem Studienprojekt den gebührenden Platz in Ihrem Leben einräumen.

Sollten Sie im Zuge der wissenschaftlichen Abschlussarbeit Lust auf ein Doktoratsstudium bekommen, dann bietet Ihnen die FH Burgenland die Möglichkeit eines aufbauenden internationalen PhD-Programms. AbsolventInnen des Masterstudiums Internationale Wirtschaftsbeziehungen sind herzlich eingeladen, sich für das Opens internal link in current windowPhD Programme in International Economic Relations and Management zu bewerben.

Ist der Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen das richtige Studium für Sie? Dann Opens external link in new windowbewerben Sie sich bis 31. März (für Frühentschlossene) oder bis 31. Mai!

Video

Häufige Fragen zum Studium

Studiengangsleiterin Nina Trinkl beantwortet häufige Fragen zu den Besonderheiten, den Berufsfeldern, den Voraussetzungen und dem Aufnahmeverfahren des Studiengangs.

Video teilen

Facts zum Studiengang

Studiengang

Masterstudium - 4 Semester

Akademischer Grad

Master of Arts in Business - MA

Organisationsform

berufsbegleitend – Unterricht Fr Nachmittag und Sa 14 x pro Semester plus eLearning
Initiates file downloadPräsenztermine Sommersemester 2019 (pdf)
Initiates file downloadPräsenztermine Wintersemester 2019/2020 (pdf)

Studienplätze

65

Studienort

7000 Eisenstadt, Campus 1

Unterrichtssprache

Deutsch und Englisch

Highlights

Was an uns besonders ist?

Nun, zum einen ist es die Komposition des Studiums aus den allgemeinen Managementskills, den Vertiefungsfächern (Marketing, Recht oder Finanzen), den persönlichkeitsbildenden Inputs und dem Spracherwerb. Das führt zu einem Studium, das nie langweilig wird. Einem Studium, das Sie zum Allround-Talent macht.

Zum zweiten ist der berufsbegleitende Zugang beachtenswert. Die Möglichkeit, neben dem Studium zu arbeiten bzw. neben der Arbeit zu studieren, forciert den ständigen Theorie-Praxis-Transfer. Aus „Practice“ wird damit „Good Practice“. Aus „Good Practice“ schließlich hoffentlich „Best Practice“.

Die dritte Besonderheit ist unser internationaler Fokus. Ja, es stimmt, Zentral- und Osteuropa ist in den letzten Jahren weniger im medialen Fokus gestanden als zuvor. Aber wer einen Blick auf die Handelsbilanzen und auf die geografische Lage Österreichs wirft, weiß um die Bedeutung und das Potenzial dieser Märkte. Wir schenken diesem Wirtschaftsraum daher nach wie vor die größte Aufmerksamkeit, nehmen aber zusehends Lehrinhalte auf, die sich mit den Wirtschaftsbeziehungen zwischen EU und EU-Drittstaaten beschäftigen. Besonders stark ist das in der Vertiefung Legal Management. In der Lehre selbst legen wir den Fokus auf Zentral- und Osteuropa durch die Möglichkeit des Erlernens einer zentral- oder osteuropäischen Sprache wie Russisch, Polnisch, Kroatisch und Tschechisch. Lange Zeit war die Belegung einer dieser Sprache Pflicht in diesem Masterstudium und wir raten Ihnen auch heute noch dazu, diese einzigartige Chance zu ergreifen. Wir bieten Ihnen alternativ aber auch die Möglichkeit, Ihr Business-Englisch zu verbessern. Die internationale Erfahrung runden wir im vierten Semester durch eine Exkursion in das Land der von Ihnen gewählten zentral- oder osteuropäischen Sprache ab und erkunden gemeinsam Moskau, St. Petersburg, Zagreb, Prag oder Krakau. Internationalität erleben Sie aber auch in einem gemeinsamen Modul mit der Opens external link in new windowUniversität Sopron. In der Vertiefung International Marketing haben Sie sogar die Möglichkeit, ein Double Degree (MA und MBA) in einem Auslandssemester an der Opens external link in new windowIlia State University zu erwerben. Für internationalen Input sorgen zudem die Europatage Eisenstadt und das Opens external link in new windowCEE Business Breakfast mit Gästen aus dem In- und Ausland.

Unsere vierte Besonderheit und zugleich unser größter Schatz sind unsere Studierenden. Durch unseren internationalen Fokus sind es vier Typen, die wir mit unserem Studienangebot anziehen: Österreicherinnen und Österreicher mit einem starken Interesse an internationalen Wirtschaftsbeziehungen; Österreicherinnen und Österreicher mit ausländischen Wurzeln (meist zentral- und osteuropäisch), die diesen Schatz aus ihrer Biografie in ein Wirtschaftsstudium mitnehmen; ausländische Studierende, für die der Studienplatz Eisenstadt geografisch gut liegt und ausländische Studierende, die in mit dem Double-Degree-Programm oder Erasmus zu uns kommen. Alle vier Gruppen zusammen ergeben einen spannenden Mix an StudienkollegInnen, der schon die halbe Miete für Ihre künftigen internationalen Wirtschaftskontakte ausmacht.

Unsere fünfte Besonderheit sind unsere Lehrenden. Eine Mischung aus PraktikerInnen und HochschulprofessorInnen. So arbeiten Sie im Modul Leadership mit Opens external link in new windowChristof Müller, Head of HR bei der Generali Versicherung AG sowie den Leadership Coaches Opens external link in new windowBernhard Einsiedler und Opens external link in new windowMadhu Einsiedler. Businesspläne schreiben Sie bei Wirtschaft Burgenland-Innovationsmanager Opens external link in new windowMichael Sedlak und KMU-Unternehmensberater Opens external link in new windowHans Lackner. Sehr erfolgreich, denn 2018 haben es zwei Teams des Masterstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen in das Finale des renommierten Opens external link in new windowi2b Businessplan Wettbewerbs geschafft. Team BRAstige freute sich am Ende über den ausgezeichneten Opens external link in new window2. Platz!

Auch im Sprachunterricht begleiten Sie Sprachlehrende mit Lokalexpertise, Hochschullehrer Opens external link in new windowAlexander Burka hat selbst Jahre in zentral- und osteuropäischen Ländern gelebt. Im Rahmen des Sprachunterrichts werden Sie nicht selten ein russisches, tschechisches, polnisches oder kroatisches Lokal von innen sehen und dabei in die Businessgepflogenheiten des Landes eingeführt werden.

Studiengangsleiterin Opens external link in new windowNina Trinkl kümmert sich persönlich darum, dass Sie die notwendigen Kenntnisse in strategischem Management mitnehmen. Ein strukturiertes und über die Vertiefungsrichtungen hinweg konzertiertes Masterseminar begleitet Sie effizient zum Studienabschluss.

Sie sind begeistert und müssen sich nur noch für eine Vertiefung entscheiden? Dann lesen Sie weiter zu unseren Vertiefungen!
 

Spezialisierungen

In diesem Studium sind Sie richtig, wenn Sie sich für eines der drei Berufsfelder und die entsprechende Spezialisierung interessieren:

Financial Management

Die Vertiefung Financial Management wählen Sie, wenn Sie künftig in der Unternehmensberatung tätig sein werden, Projekte mit dem Ausland managen wollen, mit Jahresabschlüssen nach IFRS arbeiten, den integrierten Planungsprozess gestalten, Fragen der Besteuerung berücksichtigen oder Grundlagen für rationale Investitions- und Finanzierungsentscheidungen schaffen.

Financial Management ist eine unserer ältesten Expertisen. Bereits seit 2004 bieten wir diese Spezialisierung an. Dementsprechend ist der Großteil unserer Lehrenden hier schon sehr gut evaluiert und didaktisch sehr firm. Sie arbeiten in dieser Vertiefung unter anderem mit IFRS-Spezialist Opens external link in new windowPhilip Kudrna von der KPMG und mit Opens external link in new windowMartin Wenzl von der Wiener Börse.

Legal Management / Wirtschaftsrecht

Legal Management bedeutet, dass Sie künftig die Person sind, an die sich die KollegInnen wenden, wenn es um grundlegende rechtliche Einschätzungen geht. Einschätzungen, die noch keine explizite anwaltliche Expertise brauchen, aber am besten bei jedem Projekt von Beginn an mitbedacht werden. Wenn Sie diese Vertiefung wählen, arbeiten Sie idealtypisch im Projektmanagement.

Eine unserer engsten Beraterinnen aus der Wirtschaft, welche das Gedeihen und die Weiterentwicklung dieses Studiengangs begleitet, meinte im Zuge einer Beiratssitzung: „Ich war schon lange in geschäftsführenden Positionen tätig, als eines Tages das Telefon klingelte und eine US-amerikanische Anwaltskanzlei meinte, wir hätten dort Kartellrechte verletzt. Ich war ganz überrascht, weil wir ja eigentlich überhaupt nicht dort tätig waren. Aber es war so. Ich wäre froh gewesen, hätte ich etwas mehr rechtlichen Background für mein wirtschaftliches Tun gehabt.“

Die Vertiefung Legal Management behandelt Gesellschaftsrecht mit Anwalt Manfred Moser und internationales Vertragsrecht mit dem Rechtsexperten Opens external link in new windowFriedrich E. Seeber. Neben diesen Basics gibt es Vertiefungsmodule u.a. mit der Geldwäscheexpertin Opens external link in new windowElena Scherschneva.

International Marketing

Internationales Marketing mit Beispielen aus Zentral- und Osteuropa erlernen! Dieser Ansatz löst regelmäßig Überraschung aus. Aber bedenken Sie, wie viel wahrscheinlicher es ist, dass Sie eine Markteinführung oder eine Markenpositionierung in einem zentral- und osteuropäischen Land begleiten als eine in Frankreich, Spanien oder Großbritannien! Wählen Sie die Vertiefung internationales Marketing, können Sie diese Erkenntnisse überall einsetzen.

Auch wie Sie internationale Marken in einem digitalen Umfeld aufbauen und positionieren, lernen Sie während des Studiums. Dabei ist uns die praktische Anwendung besonders wichtig.

In der Vertiefung International Marketing haben fünf von durchschnittlich 23 Studierenden die Möglichkeit, das dritte Semester an der Opens external link in new windowIlia State University  in Tiflis zu verbringen und die FH Burgenland mit einem MA und einem MBA (einem sogenannten Double Degree) zu verlassen. „Ausgerechnet Tiflis?“, fragen Sie jetzt möglicherweise. Ja, Tiflis! Tiflis ist eine pulsierende, junge, südlich inspirierte Stadt. Ein Nicht-EU-Mitglied mit hohen Beitrittsambitionen. Gerade richtig, um den Horizont über Europa hinaus zu erweitern.

Besonders stark haben wir in den letzten Jahren unsere Infrastruktur zu Consumer Insights aufgebaut. Professorin Opens external link in new windowClaudia Kummer führt Sie in die Möglichkeiten des Eye-Trackings ein. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Masterarbeit anhand einer Eye-Tracking-Studie zu machen.

In einer interdisziplinären Lehrveranstaltung mit Studierenden der Masterstudiengänge Information Medien Kommunikation sowie Internationales Weinmarketing lernen Sie mehr über Search Engine Advertisung, Google Ads und Analytics; und das unmittelbar von Google selbst!

Berufsfelder

AbsolventInnen arbeiten in nationalen und internationalen Unternehmen, in öffentlichen Organisationen und Non-Profit-Organisationen in den Bereichen:

  • Leitung, Projektleitung, Expertin bzw. Experte Controlling, Rechnungs- und Finanzwesen
  • Leitung, Juniormanagerin bzw. -manager, Expertin bzw. Experte Marketing, Marktkommunikation, CRM Managerin bzw. Manager, Key Account Managerin bzw. -manager, Export Managerin bzw. Manager, Marktforschung
  • Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung
  • Koordination für Compliance und Corporate Governance, Interne Kontrollsysteme, Risikomanagement
  • Assistenz bzw. Stabstelle der Geschäftsführung

Fachliche Zugangsvoraussetzungen

Fachliche Zugangsvoraussetzung zum Fachhochschul-Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen ist ein abgeschlossener facheinschlägiger Fachhochschul-Bachelorstudiengang oder der Abschluss eines mindestens gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Dies ist eine Bildungseinrichtung, die Studien im Ausmaß von mindestens sechs Semestern durchführt, bei denen die Zulassung die allgemeine Universitätsreife voraussetzt, und die auf Grund der Rechtsvorschriften des Staates, in dem sie ihren Sitz hat, als postsekundäre Bildungseinrichtung anerkannt ist.

Als facheinschlägig gelten Studiengänge, die fundierte wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Grundkompetenzen für eine weiterführende Managementausbildung in folgenden Bereichen vermitteln:

  • Management — Betriebswirtschaft — Ökonomie (mindestens 14 ECTS)
  • Rechtswissenschaften (mindestens 6 ECTS)
  • Englisch (mindestens 8 ECTS)

Die Entscheidung über die Facheinschlägigkeit von weiteren Bildungsabschlüssen, die der obigen Beschreibung nicht vollständig entsprechen, erfolgt im Einzelfall durch die Studiengangsleitung.

Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, ist die Studiengangsleitung berechtigt, die Feststellung der Gleichwertigkeit mit der Auflage von Prüfungen zu verbinden, die während des jeweiligen Masterstudiums abzulegen sind.

Im Masterstudiengang werden Deutsch und Englisch als Arbeitssprachen verwendet. Bewerberinnen und Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, müssen daher auch entsprechende Deutschkenntnisse nachvollziehbar belegen. 

Details (pdf)

Anmeldung und Aufnahme

Am Fachhochschul-Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen werden jährlich 65 StudienwerberInnen aufgenommen.

Anmeldefrist: 31. Mai (ein erster Teil der Studienplätze wird für Ihre bessere Planung bereits am 31. März vergeben)

Anmeldungen, die innerhalb einer festgesetzten Frist am Fachhochschul-Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen einlangen, werden im Aufnahmeverfahren für das kommende Studienjahr berücksichtigt. Die Anmeldung erfolgt über die Opens external link in new window Online-Anmeldung.

Persönliches Aufnahmegespräch
Durch das Aufnahmeverfahren werden Kommunikationsfähigkeit und soziale Kompetenz der StudienwerberInnen ermittelt. Zusätzlich werden die bisherige Ausbildung, Erfahrungen aus beruflicher Tätigkeit, Auslandserfahrung und etwaige Fremdsprachenkenntnisse der Studienwerber berücksichtigt. Im Gespräch werden auch die Motive des Bewerbers/ der Bewerberin für das Masterstudium "Internationale Wirtschaftsbeziehungen" erörtert.

Entscheidung über die Aufnahme
Die StudienwerberInnen werden beurteilt, gereiht und über die Aufnahme verständigt. StudienwerberInnen ohne fixe Zusage werden in eine Warteliste aufgenommen und rücken bei Ausfällen aufgenommener StudienwerberInnen nach. Bewerbungen, die verspätet eingereicht werden, können nur bei freien Studienplätzen berücksichtigt werden.

Kaution
Nach verbindlicher Zuerkennung eines Studienplatzes wird an der Fachhochschule Burgenland eine studienplatzsichernde Kaution von € 350,- eingehoben. Diese wird aktiven Studierenden nach Ende des ersten Semesters zurückgezahlt. Sollte ein/e StudienwerberIn die vor Studienbeginn erforderlichen Zugangsvoraussetzungen nicht erfüllen (z.B. Bachelorprüfung nicht bestanden etc.), wird die Kaution ebenfalls retourniert. In allen anderen Fällen verfällt die Kaution.

Die KollegInnen beraten gerne.
Die KollegInnen beraten gerne.

Kontakt

Sie haben
noch Fragen?

Gerne beraten wir Sie und helfen bei der Wahl zum passenden Studium. Treffen Sie gut informiert die richtige Entscheidung.

InfoLine +43 5 7705-3500
 

E-MAIL ANFRAGE
Info ANFORDERN

Anmeldung

Jetzt für diesen
Studiengang
anmelden!

Gehen Sie den nächsten Schritt in die richtige Richtung und melden Sie sich bequem online an. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

ZUR ANMELDUNG