07. August 2019

Auch heuer fand eines unserer Sommerkollegs in Pula (Kroatien) statt. Vom 07.07. bis 27.07.2019 trafen Studierende auf ihre kroatischen KollegInnen, verbesserten so ihre Sprachkenntnisse und lernten die Kultur kennen. Was unsere Studierenden in Pula so gemacht haben und wie es ihnen gefallen hat, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Was ist eigentlich das Sommerkolleg?

Die Sommerkollegs sind bilaterale Sprachkurse, deren Ziel das Erlernen und Verbessern der Sprachkenntnisse im Sprachunterricht vor Ort ist. Der Sprachunterricht findet teilweise durch Tandemunterricht – jeweils ein österreichische/r StudentIn lernt gemeinsam mit einem Studierenden aus Zentral-Osteuropa - statt. Zusätzlich gewinnen die Studierenden durch Firmenbesuche und Vorträge einen Einblick in die Wirtschaftspraxis des Gastlandes. Auch Exkursionen zu Sehenswürdigkeiten stehen auf dem Programm. Der Schwerpunkt der Sprachförderung liegt auf Sprachen der sogenannten CEE-Länder (Central and Eastern European - Länder). 

 

Mehr zu den Sommerkollegs findet ihr auf der FH-Burgenland Webseite und auf der oead-Webseite.

Fremdsprachen im Team lernen

 

Gemeinsam mit ihren kroatischen KollegInnen erarbeiteten unsere Studierenden alltägliche Themen. So konnte das bereits erworbene Vokabular der Fremdsprache zum einen weiter gefestigt werden und zum anderen auch neue Vokabel dem Wortschatz hinzugefügt werden.

Natürlich liegt der Hauptfokus des Sommerkollegs darin, die Sprachkenntnisse zu festigen. Doch genau deshalb darf das Freizeitprogramm nicht zu kurz kommen, denn nur so kommt man ins Gespräch mit andere Menschen.

 

Entertainment & Kulinarik

 

Neben Ausflügen nach Rovinj, einem gemeinsamen Abendessen, einer Stadtführung durch Pula, dem Besuch des dort jährlich stattfindenden Filmfestivals und diversen Vorträgen blieb auch genügend Zeit, um sich am Strand zu entspannen und sich im Meer abzukühlen sowie den Abend mit den KollegInnen gemütlich ausklingen zu lassen.

 

 

Impressionen aus Pula

 

Feedback

 

Wir haben uns bei den teilnehmenden Studierenden umgehört und wollten wissen, was ihnen denn am Sommerkolleg so gefallen hat.

 

Das Zusammenleben im Studentenwohnheim mit den KollegInnen aus Kroatien war eine tolle Erfahrung.

Durch das Niveau im Sprachunterricht für Fortgeschrittene war ich richtig gefordert. Auf jeden Fall würde ich am Kolleg wieder teilnehmen.

Victoria BuzekStudentin, Bachelor Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Gerade die Kombination aus dem Lernen der kroatischen Sprache und einem gewissen Urlaubsfeeling macht das Sommerkolleg in Pula zu einem tollem Erlebnis. Die Stadt mit ihrem eigenen Charakter hat mir sehr gefallen.

Mein persönliches Highlight war es, den Film „Der König der Löwen“ in der Arena am Filmfestival schauen zu können.

Lukas LeierStudent, Bachelor Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Durch das Sommerkolleg hat sich für mich ein neuer Blick auf die kroatische Kultur und die Sprache eröffnet. Ich habe zwar schon einige Male meinen Urlaub in Kroatien verbracht, jedoch das Land noch nie so „hautnah“ erlebt.

Ich durfte in Pula viele neue tolle Leute kennenlernen und habe meine Kenntnisse in der kroatischen Sprache durch den Tandemunterricht und die Anwendung im Alltag gefestigt. Obwohl sich für mich vieles aus dem Kroatischunterricht zu Hause wiederholt hat, denke ich darüber nach, mich nochmal für das Sommerkolleg anzumelden.

Jacqueline PlankStudentin, Bachelor Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Weitere Infos zum Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Du interessierst dich für Wirtschaft und Sprachen?  

Du strebst eine Berufstätigkeit in einem internationalen Umfeld an?  

 

Mit einer grundlegenden betriebswirtschaftlichen Ausbildung und passenden Spezialisierungsmöglichkeiten, Sprachunterricht und der Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen öffnet dir der Bachelor Internationale Wirtschaftsbeziehungen Karrierechancen im internationalen Kontext. 

Je nach persönlichem Interesse und beruflichen Zielen kannst du dich während dem Studium in einem der folgenden Bereiche spezialisieren:

  • Finanz-, Rechnungswesen und Controlling
  • Marketing – Sales
  • Einkauf (neu*) – Logistik
  • Tourismusmanagement
  • Social Business 

 


 Vollzeit oder berufsbegleitend? 

Du stehst gerade mitten im Berufsleben und möchtest deine beruflichen Erfahrungen ins Studium einbringen? - Dann wäre ein berufsbegleitendes Studium eine perfekte Ergänzung!

Du besitzt noch kaum berufliche Erfahrungen und möchtest internationale Erfahrungen durch ein Berufspraktikum in Zentral- und Osteuropa sammeln und zusätzlich vielleicht noch ein Auslandssemester* absolvieren, um dir noch mehr Skills anzueignen? Dann ist das Vollzeitstudium genau das, was du suchst!

 

*Ein Auslandssemester ist selbstverständlich auch für berufsbegleitend Studierende möglich!

Wirtschaft mit Schwerpunkt Zentral-Osteuropa

eisenstadt