24. Juli 2019

Seit einem Jahr studiert Edda Polz an der FH Burgenland im Doctoral Programme in Educational & Communication Sciences. Das berufsbegleitende internationale PhD Studium rundet das Profil der Juristin und Grundschulpädagogin optimal ab.

Gefüllter Hörsaal

An der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich lehrt sie in den Bereichen Schulrecht und Englisch, und das mit Leib und Seele. „Ich lehre, lerne und studiere gerne“, sagt sie über sich selbst und widmet deshalb auch ihre Forschungsarbeit dem Thema „Grundkompetenzen in Englisch in der Primarstufe“.

Mit ihrer Entscheidung für ein internationales Doktoratsstudium der FH Burgenland mit internationalen Partnerhochschulen ist sie sehr zufrieden. „Auch die Zusammenarbeit mit meinem Dissertationsbetreuer an der Universität in Sarajewo läuft wunderbar. Alle an diesem Programm Beteiligten sind sehr engagiert, die Lehrenden sind hochkarätig. Das Programm ist großartig aufgebaut und bietet den Studierenden viel Service.“

Allein schon die internationale Komponente des Studiums und die Arbeitssprache Englisch reizte mich daran.

Alle an diesem Programm Beteiligten sind sehr engagiert, die Lehrenden sind hochkarätig. Das Programm ist großartig aufgebaut und bietet den Studierenden viel Service.