30. November 2022

Bis Ende des Jahres wird FH Burgenland Absolventin Vanessa Gruber als APA-Geiringer-Stipendiatin 2022 an der Universität Oxford forschen.

Im Rahmen des „Journalism Training Programme“ der Thomson Reuters Foundation analysiert sie, wie sich Medienhäuser dem Thema Klimajournalismus widmen. Die gebürtige Salzburgerin ist seit 2015 für den ORF tätig, derzeit in der Redaktion der „Zeit im Bild“. Sie studierte an der Universität Wien sowie an der FH Burgenland im Masterstudiengang Digitale Medien und Kommunikation.

Wenn Journalismus zur Berufung wird

Journalismus war für Vanessa Gruber schon immer faszinierend. „Den Warnungen, es sei ein brotloser Job, zum Trotz, habe ich den Journalismus nie als Ziel aus den Augen verloren“, erzählt sie. Sie studierte Englisch, Spanisch und transkulturelle Kommunikation an der Uni Wien und jobbte als Regieassistentin beim ORF, dem sie seither als Arbeitgeber treu blieb.

Mich begeistert sehr, dass jeder Tag etwas Spannendes und Neues bringt. Vor allem erzähle ich gerne die Geschichten der Menschen von Nebenan. Ich genieße die Möglichkeit zum Perspektivenwechsel.

Vanessa GruberAbsolventin des Masters Digitale Medien und Kommunikation

An der FH Burgenland fand sie vor allem den persönlichen Umgang mit Lehrenden, Studierenden und FH Personal bereichernd. „Von der Uni kommend, war das wirklich toll. Inhaltlich fand ich den Mix ideal. IT, Social Media, Journalismus – wir konnten uns ausprobieren und für mich hat sich in meiner Zeit an der FH wirklich herauskristallisiert, dass ich im Journalismus richtig bin.“