21. Juni 2022

Mit dem österreichischen Bundesrechenzentrum fand das Department Informationstechnologie der FH Burgenland 2022 einen neuen Partner für das bewährte Bewerbungs-Coaching der IT Studierenden. Dabei lernen Studierende, was bei der Bewerbung um einen Job wichtig ist. Ein Student wurde gleich vom Fleck weg eingestellt.

Ein junger Mann beim Vorstellungsgespräch mit einer jungen HR Expertin

Beim Bewerbungscoaching im Bachelorstudiengang IT Infrastruktur-Management der FH Burgenland lernen Studierende, was für die Bewerbung um einen Job wichtig ist.

Eisenstadt, 21. Juni 2022 – Im Anschluss an das vierte Studiensemester, also ab Juli, steht für die Studierenden des Bachelorstudiengangs IT Infrastruktur-Management der FH Burgenland ein 15-wöchiges Berufspraktikum am Plan, um das sie sich eigenständig kümmern müssen. Im Vorfeld bereitet die Hochschule die Studentinnen und Studenten nicht nur fachlich optimal auf ihren zukünftigen Tätigkeitsbereich vor, sondern bietet auch ein Bewerbungs-Coaching an. „Wie schreibe ich eine Bewerbung? Füge ich ein Foto hinzu? Auf welche Fragen soll ich mich einstellen? Was sage ich, wenn es um das Thema Gehalt geht? Was ziehe ich zum Bewerbungsgespräch an?“ – all diese Fragen beantwortet Departmentleiter Christian Büll in insgesamt vier Theorieeinheiten.

Für den praktischen Teil, also das Üben eines tatsächlichen Bewerbungsgesprächs, haben wir in den letzten Jahren sehr erfolgreich mit Unternehmenspartnern zusammengearbeitet.

Christian BüllDepartmentleiter Informationstechnologie

Seit Winter 2022 steht das Recruiting-Team des Bundesrechenzentrums für diese Gespräche zur Verfügung.

Vom Bewerbungscoaching zur Fixanstellung

Gleich in der ersten Zusammenarbeit konnten die Studierenden Eindruck hinterlassen. „Die Kandidatinnen und Kandidaten haben uns fachlich absolut überzeugt“, betont Recruiterin Myriam Mokhareghi. Einem von ihnen bot das BRZ umgehend eine Fixanstellung an. Daniel Schreiner ist nun als Junior Test und Security Engineer angestellt und von seiner interessanten Tätigkeit sowie dem modernen Arbeitsumfeld begeistert. Der Zugang zu motivierten Fachkräften macht die Teilnahme an den Coachings für das BRZ zu einer Win-Win-Situation.

IT Expert*innen sind in der Branche sehr begehrt – sozusagen heiße Ware. Durch unsere Zusammenarbeit mit der FH Burgenland sind wir sehr nahe an den kompetentesten jungen Talenten dran.

Myriam MokhareghiRecruiterin beim Bundesrechenzentrum

Das Bachelorstudium IT Infrastruktur-Management bildet IT-Expert*innen auf dem neuesten Stand der Technik aus. Absolventinnen und Absolventen arbeiten mit modernen Computersystemen, Netzwerken und dem Internet-of-Things. „Unsere Absolvent*innen können durch ihr Wissen im Bereich der IT Infrastruktur neue Lösungswege beschreiten“, ist der Studiengangsleiter Christian Büll überzeugt.

Facts zum Studium

Bachelorstudiengang IT Infrastruktur-Management – Vollzeit (DI bis FR) oder berufsbegleitend (alle zwei Wochen: Freitag halbtags, Samstag ganztags) – 6 Semester – Akademischer Grad „Bachelor of Science Engineering, BSc“ – Studienort Campus Eisenstadt – Zugang: Matura, Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung, Vorbereitungslehrgang mit Zusatzqualifikationsprüfung.

Informationen unter www.fh-burgenland.at oder der InfoLine 05 7705 3500.

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail:christiane.staab[at]fh-burgenland.at