19. April 2022

Die FH Burgenland erhielt als Abschluss eines mehrmonatigen Prozesses das EMAS Zertifikat durch das Umweltbundesamt verliehen und präsentiert ihre erste Umwelterklärung. Mit der Zertifizierung wird dem Unternehmen die erfolgreiche Einführung eines Umweltmanagement-Systems bestätigt.

Stockfoto

Die erste Umwelterklärung der FH Burgenland ist erschienen.

Eisenstadt/Pinkafeld, 19. April 2022 – „Nachhaltigkeit und ein besonnener Umgang mit unseren Ressourcen ist uns an der FH Burgenland seit vielen Jahren wichtig“, erklärt FH Geschäftsführer Georg Pehm. Vor allem am Studienstandort Pinkafeld im Department Energie&Umwelt würden diese Themen vorrangig in Lehre und Forschung behandelt.

Wichtig ist, das Umweltbewusstsein in alle Unternehmensentscheidungen, in interne Abläufe und strategische Ausrichtungen des Unternehmens mit einzubeziehen.

Georg PehmGeschäftsführer der FH Burgenland

Dabei helfen die durch die Zertifizierung nach EMAS geschaffenen Strukturen.

EMAS steht für Eco Management and Auditing Scheme und wurde von der EU 1993 eingeführt, um Unternehmen ein Instrument zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltauswirkungen des Unternehmens in die Hand zu geben. Unter Einbeziehung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen sowie von Interessenspartnern (Stakeholder) wurden strategische und organisatorische Grundlagen geschaffen, um den Ressourcen-, Wasser- und Energieverbrauch, aber auch die einhergehenden Treibhausgasemissionen, das Abfallaufkommen und den Flächenbedarf zu ermitteln, zu bewerten und diese Umweltaspekte durch entsprechende Maßnahmen laufend zu verbessern.

Erste Umwelterklärung der FH Burgenland

Nach einem umfassenden Audit inklusive Begehungen der Unternehmensstandorte wurde der FH Burgenland im März 2022 das EMAS-Zertifikat ausgestellt. Nicht zuletzt durch die Einhaltung aller umweltrelevanten Rechtsvorschriften und dem Bekenntnis zur kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung trägt die FH Burgenland Gruppe wirksam zum Umweltschutz bei. Die erste Umwelterklärung der FH Burgenland ist hier abrufbar.

FH Burgenland Kurzprofil

Die FH Burgenland Unternehmensgruppe mit der FH Burgenland und ihren Tochtergesellschaften (Austrian Institute of Management, Forschung Burgenland, Akademie Burgenland), bietet derzeit an zwei Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld 12 Bachelor- und 13 Masterstudiengänge an. Derzeit studieren weit mehr als 6.000 ordentlich und außerordentlich Studierende in fünf Departments, nämlich Wirtschaft, Informationstechnologie, Soziales, Energie & Umwelt und Gesundheit, sowie in Masterlehrgängen der akademischen Weiterbildung. Mehr als 10.000 Absolventinnen und Absolventen in guten Positionen beweisen die hohe Ausbildungsqualität.

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail:christiane.staab[at]fh-burgenland.at