08. Juni 2021

Ab Herbst 2022 bietet die FH Burgenland mit der Vertiefungsrichtung Data Driven Engineering im Masterstudiengang Business Process Engineering & Management eine weitere zukunftsträchtige Option für Studierende. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung hat nun für die Finanzierung grünes Licht gegeben.

Dame vor einem PC mit Datenvisualisierung

Für den Ausbau des Studienangebots im Bereich der Digitalisierung erhielt die FH Burgenland 16 neue Studienplätze.

Eisenstadt, 8. Juni 2021 – Mit dem Studienjahr 2022/23 stellt der Bund insgesamt 347 zusätzliche Fachhochschul-Anfängerstudienplätze zur Verfügung. Diese neuen Studienplätze werden sich wie schon in drei vorrangegangenen Ausbauschritten erneut auf den MINT- und auf den Digitalisierungsbereich konzentrieren. Die FH Burgenland konnte abermals ein Ausbildungskonzept durchsetzen. Sie stärkt damit den Bereich der Digitalisierung und bietet Studierenden eine neue Vertiefungsrichtung im Masterstudiengang Business Process Engineering & Management.

FH Burgenland: Innovatives Konzept setzt sich durch

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem innovativen Konzept punkten konnten.

Georg PehmGeschäftsführer der FH Burgenland

Immerhin hatten die 21 Fachhochschulerhalter 1078 Studienplätze eingereicht. Jeder der 347 neuen Studienplätze sei damit dreifach überbucht gewesen, schildert Pehm die hohe Nachfrage von Seiten der Fachhochschulen. 16 der hochbegehrten Studienplätze kommen dem Masterstudiengang Business Process Engineering & Management der FH Burgenland zu Gute. Im Vollausbau stehen somit weitere 32 Master-Studienplätze zur Verfügung.

Wir schaffen damit eine neue, sehr zukunftsorientierte Vertiefungsrichtung mit dem Namen Data Driven Engineering.

Silke Palkovits-RauterStudiengangsleiterin

„Es wird im Studium also noch stärker darum gehen, Daten zu managen und optimal für das Unternehmen nutzen zu können.“

Sieben sehr gut nachgefragte Studiengänge widmen sich an der FH Burgenland aktuell den Bereichen Informatik und Digitalisierung. „Die neuen Studienplätze stärken diese Kernkompetenz noch weiter“, so Pehm. Im März 2022 wird die Digitalisierungsstrategie von FH und Forschung Burgenland mit der Eröffnung eines Digital Security (Living) Lab am Standort Eisenstadt einen weiteren Schub erfahren. (Siehe dazu.)

Facts zum Studiengang

Masterstudium – 4 Semester – Studium mit Fokus auf Prozessmanagement aus technischer und wirtschaftlicher Sicht. Abschluss: „Master of Science in Engineering“, Msc. Organisationsform: berufsbegleitend - Lehre am Studienzentrum im Schnitt alle zwei Wochen: in der Regel Freitag 14:00 bis 21:00 Uhr und Samstag von 8:30 bis 17:15 Uhr. Informationen unter www.fh-burgenland.at oder der InfoLine 05 7705 3500

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail: christiane.staab[at]fh-burgenland.at