19. Jänner 2021

Fünfzehn Wochen Berufspraktikum absolvieren Studierende des Bachelorstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland. Dass sich der Aufwand für Studierende und Betriebe lohnt, beweisen Erfolgsgeschichten wie die der beiden Studenten Boris Babakhel und Niklas Unger. Nach zwei Monaten Praktikum in der Logistikabteilung bei Herz Armaturen winkten Jobs im mittleren Management, eine Gehaltserhöhung und eine Fixanstellung.

Zwei Studenten vor dem Firmengebäude von Herz

Erfolgreich - die Studenten Boris Babakhel und Niklas Unger konnten mit ihrem Know-how und ihrem Einsatz derart punkten, dass ihr Praktikumsunternehmen sie gleich fix übernommen hat.

Eisenstadt, 19.01.2021 – „Das Berufspraktikum hat bei uns einen großen Stellenwert“, erklärt Tonka Semmler-Matošić, Studiengangsleiterin des Bachelorstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland.

Im fünften Semester arbeiten unsere Studierenden vier Monate in einem Unternehmen, wo sie ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in die Praxis umsetzen.

Tonka Semmler-MatošićStudiengangsleiterin

Üblicherweise in dem zentral-osteuropäischen Land, dessen Sprache sie davor schon zwei Jahre intensiv an der FH gelernt haben. Neben dem Gewinn an persönlicher Reife kehren die Studierenden mit Skills nach Hause zurück, die am internationalen Arbeitsmarkt gebraucht werden. 2020 war coronabedingt vieles anders. 51 Studierende absolvierten aus diesem Grund ihre Pratika überwiegend im Inland. Zwei davon, die Studenten Boris Babakhel und Niklas Unger, konnten mit ihrem Know-how und ihrem Einsatz derart punkten, dass ihr Praktikumsunternehmen sie gleich fix übernommen hat.

Jeder Tag ein Highlight

Seit Juli unterstützen sie das renommierte Unternehmen Herz Armaturen im Bereich Logistik. Mittlerweile sind die beiden Studenten zur Lagerleitung aufgestiegen, haben mehrfach betriebliche Prozesse optimiert und dabei viel gelernt. „Für uns ist jeder Tag ein Highlight“, betont Boris Babakhel.

Es ist schön zu sehen, dass sich unser Engagement ausgezahlt hat. Wir werden im Unternehmen wertgeschätzt und können uns super einbringen.

Boris BabakhelStudent

„Auch die im Studium erworbenen Tschechisch-Kenntnisse finden Verwendung und wir lernen viel dazu“, ergänzt sein Kollege Niklas Unger.

Die beiden Freunde haben sich aufgrund der Spezialisierung auf Zentral- und Osteuropa für das praxisorientierte Studium an der FH Burgenland entschieden. Dass sie ihre Entscheidung schon so früh auf den Karrierepfad geführt hat, freut sie sehr. „Dabei geht es nicht nur um die Gehaltserhöhung, die natürlich super ist. Aber vor allem die Akzeptanz im Team freut uns und, dass wir hier wirklich etwas bewegen können.“ Eine berufliche Zukunft im international führenden Unternehmen Herz scheint für die beiden reizvoll und auch ihr Vorgesetzter, Werner Krenek, meint: „Ich bin überzeugt davon, dass Herr Babakhel und Herr Unger sehr viele neue Erfahrungen sammeln konnten. Außerdem war ich sehr überrascht, wie schnell die jungen Herren Anschluss in unserem Unternehmen gefunden haben. Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeitseinstellung und Leistung von den beiden Studenten und bin der Meinung, dass sie in der Firma Herz eine große Zukunft vor sich haben.“

Facts zum Studiengang

Bachelorstudium – Wirtschaftsstudium mit zentral- und osteuropäischer Dimension – 6 Semester – Vollzeit (MO bis FR) oder berufsbegleitend (jede Woche: Freitag halbtags, Samstag ganztags) – Akademischer Grad „Bachelor of Arts in Business“ – Studienort Campus Eisenstadt – Zugang: Matura, Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung, Vorbereitungslehrgang mit Zusatzqualifikationsprüfung. Studierende erhalten die Möglichkeit, sich in folgenden Bereichen zu spezialisieren: Finanz-, Rechnungswesen und Controlling, Einkauf – Logistik, Marketing – Sales, Tourismusmanagement und Social Business. Anmeldefrist für den Studienstart im Herbst 2021: 31. März 2021

Informationen unter www.fh-burgenland.at, der InfoLine 05 7705 3500

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail: christiane.staab[at]fh-burgenland.at