16. Juli 2021

An der Fachhochschule Burgenland, Studienzentrum Pinkafeld, trafen sich Absolventinnen und Absolventen zur ersten Indoor-Sponsionsfeier seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Unter Einhaltung der 3G-Regeln sowie gemäß der Safe-FH Strategie der Hochschule konnte der erfolgreiche Studienabschluss mit Angehörigen und Hochschulleitung gefeiert werden. 42 Studierende der Departments Gesundheit und Energie & Umwelt graduierten. Zu den Gratulant*innen zählte auch Bildungslandesrätin Daniela Winkler. Dem langjährigen Lektor Jürgen Krail wurde die FH Professur verliehen.

Gruppenfoto vor der Fachhochschule, strahlende Gesichter

Dass ein Studienabschluss auch unter herausfordernden Umständen möglich ist, wurde bei den Sponsionsfeierlichkeiten am 16. Juli im Studienzentrum Pinkafeld sichtbar. Umso größer war die Freude. Auch Bildungslandesrätin Daniela Winkler gratulierte.

Pinkafeld, 16.07.2021 – Fast eineinhalb Jahre lang fanden die Lehrveranstaltungen für Studierende der FH Burgenland zu einem überwiegenden Großteil im Internet statt. Nur für Einheiten, in denen die persönliche Präsenz vor Ort entscheidend war – etwa Laborübungen – machten sich die Studierenden auf den Weg in die Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld. Studiert wurde dort unter Einhaltung der Safe-FH Strategie mit ausreichendem Abstand, FFP2 Maske und vorab getestet. Dass ein Studienabschluss auch unter diesen Umständen möglich ist, wurde bei den Sponsionsfeierlichkeiten am 16. Juli im Studienzentrum Pinkafeld sichtbar.

Auch Bildungslandesrätin Daniela Winkler ließ es sich nicht nehmen, den frisch gebackenen Akademikerinnen und Akademikern persönlich zu gratulieren.

Die FH Burgenland zählt zu den wichtigsten Bildungseinrichtungen des Landes, hat die Corona-Situation mit Bravour gemeistert und leistet für Wirtschaft und Gesellschaft ungemein viel. Ich gratuliere den Absolventinnen und Absolventen ganz herzlichen zu ihren hervorragenden Leistungen. Ich wünsche ihnen für die private und berufliche Zukunft alles Gute.

Daniela WinklerBildungslandesrätin

In vielen Bereichen sei die FH Wegweiser und Vorreiter, so Winkler weiter. Das gesamte Team, vor allem aber die Absolventinnen und Absolventen, hätten in den letzten schwierigen Monaten Herausragendes geleistet. 

Wir alle gemeinsam konnten auch dieses Jahr unter herausfordernden Bedingungen gut meistern. Keine Studentin und kein Student wurde aufgrund der Corona-Pandemie im Studium aufgehalten. Alle konnten planmäßig ihr Studium fortführen. Umso mehr freuen wir uns, dass wir den Abschluss ihres Studiums heute mit 42 Absolventinnen und Absolventin feiern können und gratulieren ihnen herzlich.

Georg PehmGeschäftsführer der FH Burgenland

Gesundheitsmanager*innen mit Jobgarantie

Ein Großteil der Sponsionsteilnehmerinnen und -teilnehmer kam diesmal aus dem Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung. 31 Absolventinnen und Absolventen nahmen ihre Sponsionsurkunde von Studiengangs- und Departmentleiter Erwin Gollner entgegen und brachten erfreuliche Nachrichten mit: „An die 90% der Studierenden konnten heuer berichten, dass sie bereits zu Studienabschluss ein fixes Jobangebot in der Tasche haben. Praxisorientierte Ausbildung im Zukunftsfeld Gesundheit zahlt sich also aus.“ Dass der Gesundheitsbereich in der Corona-Pandemie einen Imagegewinn erfahren hat, sei deutlich zu spüren. Die FH Burgenland könne hier mit zukunftsorientierten Studiengängen punkten.

Die Qualifikationen der Absolventinnen und Absolventen der FH Burgenland sind am Arbeitsmarkt stark nachgefragt. Fachliche Kompetenzen sind dabei das A und O. Die Alumni Analysen der letzten fünf Jahre zeichnen auch ein eindeutiges Bild davon, welche zusätzlichen Fähigkeiten die Absolventinnen und Absolventen des Bachelors Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement auszeichnen. Neben personalen Kompetenzen (Kommunikation, Moderation und Selbstorganisation, Verhandlungstechniken, Bewerbungstraining) punkten die Alumni durch Managementtechniken (Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement, Finanzierung und Investition, Controlling) und digitale Kompetenzen (EDV, E-Health, Kenntnis über moderne, agile Arbeitsmethoden und digitale Zusammenarbeit). Ihr Profil können sie schon im Studium durch den Erwerb zahlreicher Zertifizierungen abrunden.

Weiters graduierten bei der feierlichen Sponsion Studierende folgender Studiengänge:

Bachelorstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudeautomation
Masterstudiengang Gesundheitsförderung und Personalmanagement
Masterstudiengang Energie- und Umweltmanagement
Masterstudiengang Nachhaltige Energiesysteme
Masterstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudemanagement

FH Professur an langjährigen Lektor

Rektor Gernot Hanreich verlieh im Rahmen der Sponsionsfeierlichkeiten den Titel FH Professor an den Hochschullehrenden Jürgen Krail. Voraussetzung für die FH Professur sind akademische Ausbildung, Lehrtätigkeit an der FH Burgenland, facheinschlägige Praxis, angewandte Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten und besondere Leistungen für die Entwicklung der FH Burgenland.  Die Verleihung erfolgt auf Vorschlag von mindestens drei FH Professoren bzw. der Geschäftsführung.

DI DI(FH) Jürgen Krail, geboren 1974, absolvierte das Diplomstudium Gebäudetechnik sowie das Masterstudium Nachhaltige Energiesysteme an der FH Burgenland. Krail lehrt seit 2008 an der FH Burgenland, seit 2016 tut er dies hauptberuflich. Das Portfolio der von ihm gehaltenen Lehrveranstaltungen umfasst die Themenbereiche der Energieverfahrenstechnik und regenerativen Energieträger sowie der Akustik. Darüber hinaus betreut Krail Bachelor- und Masterarbeiten. Berufliche Praxis erwarb Jürgen Krail in unterschiedlichen Bereichen: 1999 – 2003 Fa. Aichelin (Anlagenbau im Bereich Wärmebehandlungs-anlagen, Konstruktion und Projektleitung), 2003 - 2008 Fa. Herz Energietechnik (Biomassefeuerungsanlagen, Projektleitung und Entwicklung, nationale und internationale Forschungsprojekte) sowie 2008 - 2016 bei der Forschung Burgenland. An der FH Burgenland ist er Co-Leiter der Research Area Thermal Energy Technologies und seit 2014 Mitglied des Fachhochschulkollegiums. Außerdem entwickelte er ein patentiertes innovatives Verfahren zur Steigerung der Energieeffizienz von thermodynamischen Kreisprozessen. Jürgen Krail lebt in Donnerskirchen im Burgenland. Mehr dazu. Foto zum Download.

Mehr Informationen zu den Studiengängen der FH Burgenland finden Sie unter www.fh-burgenland.at. In einigen Studienprogrammen besteht noch die Möglichkeit, sich um einen Restplatz zu bewerben. Infos auf unserer Website oder unter beratung[at]fh-burgenland.at

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail: christiane.staab[at]fh-burgenland.at