16. Dezember 2021

Über zwei Stockerlplätze bei der i2b Challenge von Erste Bank und Sparkasse gemeinsam mit dem Gründerservice der Wirtschaftskammern Österreichs dürfen sich 2021 wieder Studierende des Masterstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland freuen. Zwei Businessprojekte setzten sich gegen die Konkurrenz aus ganz Österreich durch.

die zwei Gewinnerteams der FH Burgenland

Gleich zwei Teams aus dem Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland überzeugten mit Top-Platzierungen bei der i2b challenge.

Eisenstadt/Wien, 16. Dezember 2021 – Die besten Businesspläne des Landes können sich jährlich im Rahmen der i2b (Ideas to Business) Challenge beweisen. In der Kategorie Studierende jubelten heuer zwei Studierendenteams aus dem Masterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland über den großartigen ersten und dritten Platz.

Erster Platz an ActiviMax: „ActiviMax“ revolutioniert die Freizeitgestaltung. Als Kunde muss man einfach Datum und Tageszeit auswählen und findet sofort online die attraktivsten Sport- und Freizeitanbieter in der Nähe. Noch mehr: Über ActiviMax kann man direkt einen Platz buchen und mindestens 20% sparen. Hinter dem Projekt steckt FH Burgenland Student und Mastermind Moritz Weinhofer, der das Projekt mit externen Partnern umsetzte.

Dritter Platz an PetPoints: „PetPoints“ ist die Alternative zur bezahlten Tierbetreuung – einfach, unkompliziert, nur mit Punkten. Der einzigartige Vorteil ist die Bezahlung der fremden und Vergütung der eigenen Betreuungsleistung durch ein einheitliches Punktesystem, das für Transparenz und faire Bezahlung sorgt. Beteiligt an diesem Projekt sind die FH Burgenland Studentinnen Katrin Csida, Marlene Dörner, Mona Karl und Nina Horak.

Von den über 300 Einreichungen durften sich bei der feierlichen Preisverleihung, die diesmal wieder online stattfand, schlussendlich 11 Teams über Auszeichnungen im Gesamtwert von über 200.000 Euro freuen. Prämiert wurden die besten Businesspläne in den Kategorien „Dienstleistung, Gewerbe, Handel“, „Technologie“ und „Studierende“. Die FH Burgenland Projekte setzten sich unter 45 in der Kategorie „Studierende“ eingereichte Projekte aus ganz Österreich durch.

Von Profis zu Höchstleistungen motiviert

Unser Bestreben als Lektoren ist, den Studierenden einen Einblick ins Unternehmertun zu geben und sie auf dem Weg von einer Idee zu einem fertigen Businessplan zu coachen. Dass dies trotz online-Lehre sehr gut funktioniert, sieht man an den Erfolgen beim i2b Finale. Wir sind stolz, heuer zwei Teams auf dem Stockerl zu haben. Den entscheidenden Schritt der Einreichung und den Pitch vor der Jury müssen die Studierenden zusätzlich zu Job und FH-Studium gehen – und dazu gehört auch ein gewisser Mut.

Michael SedlakLektor

Der Innovationsmanager lehrt an der FH Burgenland gemeinsam mit seinem Kollegen Hans Lackner all das, was junge Gründerinnen und Gründer wissen sollten.

Das größte Learning für uns war, dass man durch einen gut ausgearbeiteten und vor allem praxisnahen Business-Plan kombiniert mit Durchhaltevermögen des Teams selbst in diesen Zeiten Großes bewegen kann. Mit den Learnings im Gepäck starten wir jetzt durch und führen das Projekt wie geplant weiter.

Moritz WeinhoferGewinnerteam ActiviMax

i2b ist in Österreich die größte Businessplan-Initiative und unterstützt bei der Erstellung von Geschäftsplänen zur Vermarktung von Produkt- und Dienstleistungsideen aus allen Bereichen der Wirtschaft.

Facts zum Studiengang

Masterstudium – 4 Semester – Akademischer Grad „Master of Arts in Business, MA“ – Studienort Campus Eisenstadt – berufsbegleitend mit Unterricht Freitagnachmittag und Samstag 14-mal pro Semester plus eLearning – Zugang: Ein Bachelorstudium (oder ein geleichwertiges anderes Studium), das fundierte wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Grundkompetenzen für eine weiterführende Managementausbildung vermitteln – Deutsch und Englisch als Arbeitssprache

 

Informationen unter www.fh-burgenland.at, der InfoLine 05 7705 3500. Eine Anmeldung ist unter www.fh-burgenland.at für das Studienjahr 2022/23 bereits möglich.

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail:christiane.staab[at]fh-burgenland.at