22. Dezember 2020
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

Harald Erös ist Experte in Sachen Kältetechnik und damit sehr erfolgreich. Im Sommer 2020 erschien sein erstes Buch, in dem er sich einem in der Branche sehr aktuellen Thema widmet, den brennbaren Kältemitteln.

Er übersetzte dazu das Fachbuch seines norwegischen Kollegen Stig Rath ins Deutsche, aktualisierte und passte es an die rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich an.

„Die Kältebranche ist aktuell im Wandel“, erklärt er den Bedarf nach einem Fachbuch wie seinem.

Bisher verwendete Kältemittel müssen aufgrund neuer EU Verordnungen gegen umweltfreundlichere Substanzen eingetauscht werden. Diese wiederum sind leichter entflammbar. Man muss wissen, wie man damit umgeht.

Harald ErösLektor an der FH Burgenland

Dies erklärt er umfangreich und leicht verständlich.

 

Seiner Begeisterung für die Lehre geht er an der FH Burgenland im Department Energie-Umweltmanagement sowie an der Meisterklasse in Graz und Wien nach und gibt das Wissen aus 20 Jahren Berufserfahrung an junge Technikerinnen und Techniker weiter.

 

2019 gründete er die Österreichische Gesellschaft der Kältetechnik. „Die Branche ist überschaubar, umso größer ist das Netzwerk. Das ist auch wichtig, vor allem, weil sich in den letzten Jahren unheimlich viel getan hat“, beschreibt er.

 

Aus beruflichem Bedarf nach Weiterbildung kam er zum Studium an die FH Burgenland. „Es war völlig klar, dass Pinkafeld in Sachen Gebäudetechnik die erste Wahl ist.“  Berufsbegleitend absolvierte er das Bachelorstudium Energie- und Umweltmanagement und das Masterstudium Gebäudetechnik und Gebäudemanagement.

 

Aktuell bringt Harald Erös seine Expertise als Leiter der Kältetechnik in einem produzierenden Pharmaunternehmen ein.

Das Buch „Brennbare Kältemittel“ (ISBN 978-3-200-07049-3) ist exklusiv im Webshop der Österreichischen Gesellschaft der Kältetechnik www.ögkt.at/shop und beim Großhändler Schiessl Österreich mit der Artikelnummer 382.8639 erhältlich.