28. Mai 2021
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

Katherina Waldner ist mit Computern aufgewachsen. „Das Interesse daran war immer da“, beschreibt sie.

Aktuell studiert sie sogar zwei Studiengänge mit Informatik-Bezug. Wirtschaftsinformatik an der FH Wiener Neustadt und Software Engineering und vernetzte Systeme an der FH Burgenland.

Am Programmieren fasziniert mich die Tatsache, dass schlussendlich etwas tut, was ich möchte.

Katharina WaldnerStudentin der FH Burgenland

In einer Branche durchzustarten, in der Frauen generell unterrepräsentiert sind, sieht sie mehr als positiv, denn „gegen den Strom zu schwimmen fand ich immer schon recht toll. Spannend finde ich es vor allem als Frau, in diesem Sektor einen Fußabdruck hinterlassen zu können.“

Ihre beruflichen Ziele liegen in der agilen Software Entwicklung . Faszinierend findet sie daran die kreative Komponente. Einen Fünf-Jahres-Plan hat sie aber nicht.

Ihr erstes Jahr an der FH Burgenland empfand sie fachlich durchaus als Challenge. „Mir ist nicht alles zugeflogen. Ich möchte aber auch gefordert werden.“