22. April 2019
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

FH Burgenland Absolvent Bernhard Pucher ist nun seit zwei Jahren in der Landespolizeidirektion Wien als Experte für visuelle Kommunikation im Einsatz. An der FH Burgenland absolvierte er den Masterstudiengang „Information Medien Kommunikation“.

Gerade in der heutigen Zeit der Informationsüberflutung wird die schnelle Informationsübermittlung über das menschliche Auge immer essenzieller.

 In seiner Masterarbeit beschäftigte er sich darum genauer mit dem Einsatz von visuellen Hilfsmitteln in der Fachkommunikation zum besseren Verständnis von Fachtexten.

Die Ergebnisse der Forschung konnte der Experte anschließend direkt im Job umsetzen. Die Akzeptanz unter den rund 8.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landespolizeidirektion Wien ist hoch. Darum setzt Bernhard Pucher künftig verstärkt Infografiken, Symbole und Icons als visuelle Hilfsmittel in der internen Kommunikation ein.

Besonders hilfreich für den Kommunikationsfachmann ist hierbei seine jahrelange Erfahrung im Dienst als Exekutivbeamter in Kombination mit seiner künstlerischen Ausbildung und den wissenschaftlichen Fachkenntnissen aus dem Masterstudium an der FH Burgenland. Durch unzählige Projekte konnte er sich so auch designtechnisch bereits in ganz Österreich einen Namen machen.

Aus eigener Erfahrung weiß Bernhard Pucher: „Am wichtigsten ist Freude am Design und an der Kreativität. Dafür muss man einfach leben.“