13. Mai 2020
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

Die FH Burgenland Absolventin Lyubov Stafyeyeva ist begeistert vom Lernen und Lehren.

Als Instructional Designer ist sie an der Unternehmerischen Hochschule Management Center Innsbruck dafür verantwortlich, erfolgreiche Lernumgebungen zu schaffen und die Hochschule bei der Aufbereitung von Lehr- und Lernressourcen in unterschiedlichen digitalen Formaten zu unterstützen. Wertvollen Input dafür holte sie sich im Masterstudiengang Angewandtes Wissensmanagement an der FH Burgenland.

Sie arbeitete erst als Englischlehrerin in ihrem Heimatland, danach als Sozialpädagogin bei der Caritas St. Pölten. Nebenbei interessierte sie sich sehr für moderne Technologien und Lernmethoden.

Auf der Suche nach einer Kombination meiner beiden Interessen bin ich auf den Master an der FH Burgenland gestoßen.

Lyubov Stafyeyeva Absolventin der FH Burgenland

Ihre Masterarbeit schrieb sie zum Thema „Digital game-based learning mit Storytelling Elementen im schulischen Bereich“ und betrat damit Neuland: „In Österreich gibt es noch sehr wenig Erfahrungswerte zu diesem Thema“, berichtet sie. „Ich hatte die tolle Chance, mit Pionieren auf diesem Gebiet zu sprechen und habe selbst dabei viel gelernt.“

Die größte Herausforderung im Studium war für die engagierte Wissensmanagerin der technische Aspekt. „Ich war vor dem Studium gar nicht IT-affin und habe mir sehr viele Kenntnisse an der FH Burgenland angeeignet.“

„Ich sage immer, der Mensch ist dann glücklich, wenn sein Hobby zu seinem Beruf wird. Ich habe dieses Glück. Auch wenn ich sehr viel daran gearbeitet habe. Es gibt aber auch immer etwas Neues zu lernen. Man darf mit dem Lernen nie aufhören und soll versuchen, sich ständig weiterzuentwickeln. Besonders in meinem Bereich, wo man immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt wird. Voraussetzung für Erfolg in diesem Beruf ist es, immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu bleiben und das Fachwissen laufend zu ergänzen und zu vertiefen.“