01. März 2018

Halbjährlich wechselnder Vorsitz geht an Joseph-Haydn-Konservatorium
Zusammenarbeit der Hochschulen besteht seit bereits 5 Jahren

Burgenländische Hochschulkonferenz. Geschäftsführer der FH Burgenland Georg Pehm, Rektorin an der PH Burgenland Sabine Weisz, Direktor des JHK Tibor Nemeth, Vizerektorin der PH Inge Strobl-Zuchtriegl und Vorstand des Instituts Oberschützen der Kunstuniversität Graz Klaus Aringer sind ein eingespieltes Team.

Eisenstadt, 1. März 2018 - Die Burgenländische Hochschulkonferenz steht seit fünf Jahren für einen besseren Austausch der burgenländischen Hochschulen. Der Vorsitz wechselt halbjährlich und geht mit 1. März 2018 von der Opens external link in new windowPädagogischen Hochschule Burgenland an das Opens external link in new windowJoseph-Haydn-Konservatorium des Landes Burgenland über. In die nächste Vorsitzperiode fällt auch die Verleihung des Burgenländischen Hochschulpreises, der heuer zum dritten Mal vergeben wird. Eine Jury beurteilt aktuell zahlreiche und qualitativ herausragende Arbeiten. Darunter ist heuer erstmals auch eine Einreichung aus dem künstlerischen Bereich. Die Preisverleihung wird im Juni stattfinden.

„In den letzten fünf Jahren sind die Hochschulen des Burgenlandes näher zusammengewachsen. Gemeinsame Veranstaltungen aber vor allem die Zusammenarbeit im Rahmen des Burgenländischen Hochschulpreises haben gezeigt, welch großes intellektuelles und künstlerisches Potenzial wir hier im Land haben. Dabei mithelfen zu können, diesen Schatz zu heben und an die Öffentlichkeit zu tragen, darauf sind wir besonders stolz,“ sagt Tibor Nemeth, Direktor des Joseph-Haydn-Konservatoriums

Zahlen und Fakten zur Burgenländischen Hochschulkonferenz
Hochschulen Burgenland – das sind Opens internal link in current windowFachhochschule Burgenland, Stiftung Private Pädagogische Hochschule Burgenland, Joseph-Haydn-Konservatorium des Landes Burgenland, Opens external link in new windowUniversität für Musik und darstellende Kunst Graz - Institut Oberschützen. Die Burgenländische Hochschulkonferenz ist eine unabhängige Plattform der Hochschulen im Burgenland, außerdem überparteilich und überkonfessionell. Ziel ist die Vernetzung und Kooperation dieser Hochschulen zu fördern und dadurch einen besseren Austausch zwischen den Instituten zu ermöglichen. Das eröffnet Perspektiven und stärkt das Burgenland als Bildungsregion. Der Vorsitz wechselt halbjährlich.

In den Burgenländischen Hochschulen arbeiten und lehren über 900 Menschen. Sie unterstützen rund 15.900 ordentliche und außerordentliche Studentinnen und Studenten (3.000 an der FH, 320 am Joseph Haydn Konservatorium, 211 am Institut Oberschützen, über 350 Studierende der Erstausbildung an der Pädagogischen Hochschule, über 12.000 Studierende der Fort- und Weiterbildung an der PHB), sowie zusätzlich etwa 22.000 Personen in der beruflichen Weiterbildung.

 

Infos unter: Opens external link in new windowhttp://www.hochschulen-burgenland.at/

Hier Initiates file downloaddie Pressemeldung zum Download. 

Hier Initiates file downloaddas Pressebild zum Download.

Rückfragehinweise:
Mag. a Christiane Staab, Tel: +43 (0)5 7705 - 3537, E-Mail: Opens window for sending emailchristiane.staab[at]fh-burgenland.at