13. Juni 2016

Bachelor Gesundheits- und Krankenpflege: Schauspielerin Konstanze Breitebner als betagte Dame mit gesundheitlichen Beschwerden.
Simulationsunterricht zum besseren Transfer von Theorie und Praxis.

Oberwart – 13. Juni 2016: Die Schauspielerin Konstanze Breitebner schlüpfte an der FH Burgenland einen halben Tag lang in die Rolle einer 82-jährigen Dame mit gesundheitlichen Beschwerden – nicht für ihre nächste Filmrolle, sondern für didaktische Zwecke.

 

Learning by Doing

Rosa Leuthard ist 82 Jahre alt, hat starke Atemprobleme, chronische Gelenksschmerzen in den Beinen, leidet zeitweise an Desorientiertheit und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Das war die Rolle von Konstanze Breitebner, in die sie im Zuge einer Lehrveranstaltung schlüpfte. Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Gesundheits- und Krankenpflege führten 10 Minuten lang ein Anamnesegespräch mit der gebrechlichen alten Dame und übten durch „simulationsbasiertes Lernen“ den Umgang mit Patientinnen und Patienten in realen Situationen. Alle Gespräche wurden mit einer Videokamera aufgenommen und mit Studiengangsleiterin Karin Dolmanits in einer weiteren Unterrichtseinheit reflektiert und analysiert.

 

Besserer Wissenstransfer

„Der Unterricht mit der Schauspielerin dient zum besseren Transfer der Theorie – also der gelernten Inhalte – in die Praxis. Damit soll gewährleistet werden, dass die theoretischen Inhalte korrekt umgesetzt und angewendet werden, mit dem Ziel der Qualitätssicherung in der Praxis und der Gewährleistung der Sicherheit der Patientinnen und Patienten. Durch die Reflexion des Erlebten wird erreicht, dass korrekte Handlungsmuster sich festigen“, erklärt Studiengangsleiterin Karin Dolmanits.

Und was sagen die Studierenden zu dieser Art des Unterrichts? „Für mich war es eine besondere Erfahrung. Ich habe bereits mein erstes Berufspraktikum im Pflegeheim Güssing absolviert. Ein Anamnesegespräch zu führen war aber neu für mich. Ich konnte bereits theoretisch Gelerntes in der Praxis üben“, schildert Peter Ernst, Student im zweiten Semester, seine Erlebnisse. Dass er dabei einer bekannten Schauspielerin gegenüberstand, hat ihn nicht verunsichert: „Konstanze Breitebner hat die Rolle der alten und kranken Frau wirklich gut rübergebracht, ich konnte mich gut in die Situation hineinfühlen“.

 

Die Initiates file downloadPressemeldung zum Download.

Das Initiates file downloadPressefoto zum Download.