25. September 2018

Lust am Lernen – 2.500 Studierende haben sich für FH Burgenland entschieden
FH-Ausbildung punktet mit Praxisorientierung und individueller Betreuung

Gemeinsam an der FH Burgenland durchstarten.

Eisenstadt/Pinkafeld, 25. September 2018. – Die FH Burgenland startet heuer in ein ganz besonderes Studienjahr – nicht nur feiern wir das 25. Jubiläumsjahr - sondern auch den Studienbeginn mit rund 2.500 Studierenden. Rund 1.000 Studierende begannen in diesen Tagen ihr Studium am Campus in Eisenstadt oder Pinkafeld. Sie gehen nun den ersten Schritt in Richtung Opens external link in new windowBachelor- oder Masterabschluss in einem der 22 Studiengänge in insgesamt fünf verschiedenen Departments.

Im Trend: Fachhochschule ist „IN“

„Die Fachhochschulen haben sich in den letzten Jahren ein unverkennbares und attraktives Profil erarbeitet“, betont Geschäftsführer Georg Pehm. Durch die Kombination von theoretischem Wissen und der Orientierung auf die Praxis in der Wirtschaft und Gesellschaft sowie durch „mehr Qualität“ und ein persönliches Umfeld im Studium seien junge Menschen in hohem Maß überzeugt worden. Die FH Burgenland verzeichnet rund 2.500 Studierende in diesem Semester. Der Erfolg aus den Vorjahren kann somit fortgesetzt werden.

Kein Studium von der Stange: Vollzeit oder berufsbegleitend studieren

Rektor der FH Burgenland, Gernot Hanreich: „Wir gehen in Inhalten, Strukturen und Prozessen auf die individuelle Situation unserer Studierenden ein. Das machen wir aus der Überzeugung heraus, dass sich unsere Studierenden so besser entsprechend ihren Interessen und Potenzialen entwickeln können. Um den Bedürfnissen unserer Studierenden gerecht zu werden, bieten wir fast alle unserer Studiengänge auch Opens external link in new windowberufsbegleitend an. Die FH Burgenland hat es sich zum Ziel gesetzt, Besonderes zusammenzubringen. Wer bei uns studiert, hat wohl dasselbe Ziel.“

Erstsemestrige gefragt:  Von der Idee – zur Entscheidung – bis hin zum Studium

An ihrem ersten Tag als Student bzw. Studentin haben wir einige Studienstarter zum Interview getroffen:

Top Themen: Soziale Medien & mehr

Linda Jurcizak aus Götzendorf hat an ihrem ersten Tag an der FH Burgenland schon sehr schnell Anschluss gefunden, obwohl sie alleine gekommen war. Interviews geben und ein Fotoshooting absolvieren - kein Problem für die Studentin. Denn nicht umsonst hat sie sich für den Opens external link in new windowBachelorstudiengang Information, Medien & Kommunikation entschieden. Medienaffinität ist in diesem Studiengang Voraussetzung. „Social Media und die Fähigkeit zu lernen wie zwischen Mensch & Maschine kommuniziert wird, das hat mich an diesem Studiengang sehr beeindruckt. Online Medien sind und werden immer wichtiger. Darauf möchte ich in Zukunft vorbereitet sein,“ erzählt die Studentin des Bachelorstudiengangs Information, Medien & Kommunikation. „Meine Schwester hat den Opens external link in new windowMasterstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen absolviert und mich von der FH Burgenland überzeugt. Die regelmäßigen Studienzeiten, das Vollzeit-Schema ähnlich dem Schulsystem und die Lektoren aus der Praxis waren Plus-Punkte für meine Entscheidung bei der Studienwahl."

Studentin & Mutter

Dass ein Studium auch neben Muttersein möglich ist, das möchte Katharina Knechtl aus Mattersburg beweisen. Sie hat einen 3-jährigen Sohn und absolvierte ein freiwilliges Soziales Jahr beim Roten Kreuz bis sie auf die Idee der Opens external link in new windowGesundheits-und Krankenpflege Ausbildung kam. „Ich war an meinem ersten Studientag etwas ängstlich und ziemlich nervös, aber die Angst verflog schnell. Es sind alle so sympathisch und sehr freundlich.“ Besonders freut sie sich auf die Praxisfächer nach dem Motto „learning by doing“. „Ich möchte viel Neues dazulernen, verschiedene Praktika absolvieren.“

Von der Großstadt nach Pinkafeld

Jürgen Macht aus Wien weiß eben was er will, scheut keine Distanz und hat sich für den Opens external link in new windowBachelorstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudeautomation am Campus Pinkafeld entschieden. Mit im Gepäck hatte er an seinem ersten Studientag seine beiden Schulkollegen. „Ich komme von einer HTL mit Schwerpunkt Umwelttechnik. Die Inhalte des Studiums haben mich sofort überzeugt.“ Der Student ist von der familiären Atmosphäre am Campus überrascht und freut sich besonders auf Mathematik.

BeSt, Infotag & persönliche Beratung überzeugten

Lukas Wetl aus Graz freute sich sehr als er erfuhr, dass sowohl er als auch sein Freund im Opens external link in new windowBachelorstudiengang Physiotherapie am Campus Pinkafeld angenommen wurden.  „Mein erster Studientag war sehr angenehm und ich habe einen guten ersten Eindruck erhalten.“ Der ambitionierte Student möchte im Studium gefordert werden, erwartet eine gute Vermittlung der Inhalte und möchte später mit Menschen arbeiten und ihnen helfen. „Nach der BeSt in Graz und dem Infotag der FH Burgenland wusste ich, dass Physiotherapie der richtige Studiengang für mich ist. Besonders freue ich mich auf die Fächer Englisch und Physiologie.“

Apropos: Sie möchten auch Teil des Besonderen werden und kein Studium von der Stange? Dann kommen Sie am 06. Oktober zu unserer InfoLounge an beiden Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld zu einem persönlichen Gespräch.

Hier die Initiates file downloadPressemeldung zum Download.

Hier das Initiates file downloadPressebild zum Download.

Rückfragehinweise: Jennifer Joó BA, Marketing & Kommunikation, +43 (0)5 7705 3538, presse@fh-burgenland.at