25. April 2013

„Top-Bildungsinstitute ziehen an einem Strang“

Eisenstadt, 25. April 2013. ­– Die Hochschulen des Landes formierten sich heute zu einer neuen Plattform – der „Hochschulkonferenz Burgenland“. „Diese neue Kooperation ist ein wesentlicher Schritt zur Stärkung des tertiären Bildungssektors. Das Burgenland bleibt ein ‚Bildungsgewinner‘ und zeigt, dass es fit für die Zukunft ist“, unterstreicht Wissenschaftslandesrat Helmut Bieler. „Diese Initiative ist ein ‚Fünffach-Jackpot‘ – denn sie bringt jeder einzelnen Hochschule  einen Gewinn“, ist Georg Pehm, Geschäftsführer der FH Burgenland und erster Vorsitzender der Hochschulkonferenz Burgenland, überzeugt. Künftig wolle man vor allem in der Lehre und Forschung, aber auch bei der Durchführung von gemeinsamen Konferenzen oder bei der Nutzung der Infrastrukturen zusammen arbeiten.

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemeldung.