02. Dezember 2014

Es gab auf der Welt drei Personen UND die 43 Studierenden des Masterstudiengangs Information Medien Kommunikation der FH Burgenland, die schon wussten wie das österreichische Song Contest Logo aussah, bevor es der Medienöffentlichkeit vorgestellt wurde.

Building Bridges - das Logo des Eurovision Songcontest 2015 (c) ORF

Pius Strobl, Cheforganisator des Song Contest, brachte das Logo „backfrisch“ am 22.11. mit in die Lehrveranstaltung von Walter Schneeberger an den Campus Eisenstadt.

Walter Schneeberger, Chefredakteur des ORF Burgenland und Mitglied des Entwicklungsteams des Studiengangs Opens internal link in current windowInformation Medien Kommunikation, hatte Pius Strobl in seine Lehrveranstaltung eingeladen, um das Thema Song Contest als größte anstehende Medieninnovation 2015 vorzustellen.

An Größe und Innovation steht dem Song Contest wirklich wenig nach. Alleine 700 freiwillige Helferinnen und Helfer, zehntausende Essen, 12 Shows und ein reibungsloser Ablauf des Votings in allen teilnehmenden Ländern sind zu organisieren. Besonders spannend aber wird das multimediale Zusammenspiel von TV, Radio und Online in der Übertragung und Vorbereitung der Shows. Dabei ist dieses Zusammenspiel nicht nur multimedial, sondern auch international und mehrsprachig.