23. Juli 2014

Von 6. bis 26. Juli 2014 nutzen 259 Lernfreudige aus ganz Österreich und Mittel-Osteuropa das sommerliche Lernangebot.

Sprache, Kultur und Wirtschaftspraxis: Die Sommerkollegs umfassen auch Ausflüge, wie hier nach Broumov, Tschechien.

Erst im Hörsaal lernen, dann selbst erfahren und praktisch anwenden. Nach diesem Prinzip organisiert die FH Burgenland seit 15 Jahren Sommerkollegs für Studierende in Mittel-Osteuropa und ist mittlerweile größter heimischer Anbieter von Sommerkollegs im Hochschulbereich. 259 TeilnehmerInnen erleben heuer drei Wochen lang Land und Leute in Moskau, Budapest, Krakau, Poděbrady, Pula und Nitra. Dabei geht es um Sprache, Kultur und Wirtschaftspraxis: Die Studierenden verbessern nicht nur ihre Sprachkenntnisse im direkten Austausch mit anderssprachigen Kollegen, sondern gewinnen dank Firmenbesuchen und Vorträgen auch Einblicke in die Wirtschaftspraxis des Gastlandes. Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemeldung.