19. September 2019

Österreichs erstes von Studierenden mehrerer Hochschulen gestaltetes Magazin ist online. Entwickelt und betreut von der FH Burgenland, kommen Inhalte auch von Studierenden der Universität Salzburg und der FH St. Pölten.

Die jungen RedakteurInnen mit Studiengangsleiter Michael Roither.

Die jungen RedakteurInnen mit Studiengangsleiter Michael Roither.

Eisenstadt, 19. September 2019 – Probieren geht über Studieren. Nach diesem Mantra – nämlich mit viel Praxisorientierung im Studium – funktionieren Fachhochschulen in Österreich seit nun 25 Jahren. Mit dem nun gelaunchten Online-Magazin SOFA lässt die FH Burgenland journalistisch talentierte Studierende mehr als nur probieren und schreibt damit erneut Hochschulgeschichte.

Wir haben in mehrerlei Hinsicht etwas geschafft, was nicht selbstverständlich ist.

Michael RoitherStudiengangsleiter Master Information Medien Kommunikation

„Erstens arbeiten Studierende mehrerer Hochschulen redaktionell bei SOFA mit, zweitens haben wir eine Möglichkeit gefunden, wie SOFA zu einem Langzeitprojekt werden kann und drittens genießen die Studierenden absolute journalistische Freiheit – etwas, was sicher nicht an jeder Hochschule möglich wäre.“

Plattform für angehende Talente

Von Hochschulpolitik, Lifestyle, über Tipps und Infos rund um den Berufseinstieg bietet SOFA spannende Formate. Neben Interviews und Blogbeiträgen darf auch eine Kolumne rund um die Themen Liebe und Sex natürlich nicht fehlen. Denn, unter dem Motto „Wir sind jung, unabhängig und schreiben, was wir wollen“ bietet das SOFA-Magazin jungen, kritischen und selbstbewussten Talenten eine Plattform für journalistisch aufbereitete Beiträge rund um die Themen, die Studierende in Österreich tatsächlich bewegen.

Betreut wird derzeit das SOFA-Magazin von einer siebenköpfigen Kernredaktion. „Journalismus ist heutzutage nicht mehr an Papier gebunden. Wir Journalisten müssen die ,neuen‘ Technologien nützen und crossmedial arbeiten, um unsere Leser zu erreichen. Mit dem SOFA-Magazin können wir angehenden Talenten eine Plattform bieten: Fotos, Videos und Berichte – der journalistischen Vielfalt werden keine Grenzen gesetzt und wir hoffen natürlich, dass viele Studierende unser Angebot annehmen“, sind sich die beiden SOFA-Magazin-Chefredakteure Kristina Veraszto und Hans-Jörg Bruckberger einig.

Erfolg im Traumjob Onlinejournalist

Motivation kam für die jungen Redakteurinnen und Redakteure unter anderem vom Medienexperten Peter Plaikner, der in seiner Key-Note auf den „Traumjob Onlinejournalist“ einging und den Studierenden Mut machte: „Gute Journalisten werden heute mehr denn je gebraucht“, ist er überzeugt. „Als ehemaliger Journalist ist es mir ein persönliches Anliegen, die Journalistinnen und Journalisten von morgen mit den notwendigen Skills auszustatten, damit sie in der Medienlandschaft nicht nur bestehen, sondern auch erfolgreich sind“, resümiert Roither.

Die Projektpräsentation am FH Campus in Eisenstadt gab vielversprechende Einblicke in das neue Magazin. Lesen Sie selbst unter: https://www.sofa-magazin.at/

 

 

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail: christiane.staab[at]fh-burgenland.at