08. September 2015

Fünfte Tochterfirma der FH Burgenland berät Organisationen zu Sicherheit, Gesundheit und Innovation

Bleiben mit dem Beratungsunternehmen readyforhealth am Ball in Sachen Gesundheit, Sicherheit und Innovation: die readyforhealth-Geschäftsführer Erwin Gollner und Markus Glatz-Schmallegger mit FH Burgenland-Geschäftsführer Georg Pehm. © FH Burgenland

Gesunde Mitarbeiter. Gesunde Unternehmen. Diesem Ziel hat sich die readyforhealth GmbH verschrieben. Sie unterstützt Organisationen bei der Förderung der Gesundheit und beim Arbeitsschutz. „Weil readyforhealth selbst als Innovation aus einem Forschungsprojekt an der FH Burgenland hervorgegangen ist, können wir Sicherheits- und Gesundheits-Beratung auf solider wissenschaftlicher Grundlage leisten“, sagt der Geschäftsführer Markus Glatz-Schmallegger. Dies soll der Entlastung der Unternehmer und dem Wohle der Mitarbeitenden dienen.

  • Readyforhealth berät Unternehmen auf Basis valider, wissenschaftlicher Instrumente, die an FH Burgenland erforscht wurden
  • Innovative Fragebögen erheben den Stellenwert von Betrieblicher Gesundheitsförderung und evaluieren psychische Belastungen

„readyforhealth ist das erste Spin-off der FH Burgenland. Also ein Unternehmen, das aus einem wissenschaftlichen Projekt gewachsen ist. Damit ist ein wichtiges Anliegen der FH Burgenland Realität geworden. Nämlich: neue, innovative Erkenntnisse und Forschungsergebnisse bleiben nicht in den Laboren oder hochspezialisierten Wissenschaftern vorbehalten. Sie werden zu anwendbaren Instrumenten, die die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Motivation der Menschen fördern“, sagt FH-Geschäftsführer Georg Pehm.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung.