22. September 2016

Fast 1.000 Studierende haben in den letzten Wochen ihr Studium an der FH Burgenland gestartet. Neben vielen Informationen und Terminen bringt dieser Neustart noch eines mit sich – das gegenseitige Kennenlernen.

Eisenstadt – 22. September 2016: Der Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen – der größte und auch älteste Studiengang der Fachhochschule – hat sich für diese Anfangsphase etwas Besonderes einfallen lassen. Für rund 140 Studienbeginner hieß es „ab ins Leithagebirge“. An einem Tag mit dem Titel „Kommunikation – Outdoor Seminar“ hatten die Studierenden in Teams verschiedene Aufgaben zu meistern. „So gestalten wir schon seit Jahren unseren Studienbeginn und bekommen viele positive Rückmeldungen“, erklärt Studiengangsleiterin Dr. Tonka Semmler-Matošić. Bei Teambuilding Aktivitäten lernen sich die Studienbeginner besser kennen und Freundschaften entstehen. 

 

Die FH Burgenland kennenlernen konnten auch die Familien und Freunde der Studienbeginner. Die FH lud sie zum Welcome Event in die Studienzentren in Eisenstadt und Pinkafeld ein. „Bei diesem Event geht es uns darum, dass die Studierenden herzeigen können, wo und mit wem sie die nächsten Jahre verbringen werden“, so Marketingleiterin Martina Landl. Die Gäste bekamen eine kurze Vorstellung der Bildungseinrichtung, eine Campustour und die Gelegenheit zum Networken bei einem Glas burgenländischen Wein.

 

 

Die Initiates file downloadPressemeldung zum Download.

Das Initiates file downloadPressefoto zum Download.