28. August 2014

Johannes Fink studierte den Bachelorstudiengang Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung an der FH Burgenland in Pinkafeld.

„Die Gründe, warum ich mich für dieses Studium entschieden habe: Das Studium ist sehr zukunftsorientiert und verbindet außerdem die Bereiche Gesundheitsförderung und Gesundheitsmanagement miteinander – und das gibt es nur einmal in Österreich.“

Nach der Tischlerlehre machte Johannes eine Umschulung zum  Masseur und arbeitete 11 Jahre lang als  gewerblicher Masseur, Heilmasseur und Ausbilder. Sein Studium begann er 2011. Der 33-jährige Steirer absolvierte sein Pflichtpraktikum im sechsten Semester bei den Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz – einem langjährigen Partner der FH Burgenland. Gleich im Anschluss an sein Praktikum erhielt er die Möglichkeit, dort weiterzuarbeiten und wird ab September im Bereich Personalmanagement tätig sein.Sponsion feierte Johannes mit 21 StudienkollegInnen bei strahlendem Sonnenschein im Juli in Pinkafeld.

Warum er der FH Burgenland nun auch im Masterstudiengang Integriertes Versorgungsmanagement für weitere zwei Jahre treu bleibt? „Die Vorteile eines Studiums an der FH Burgenland liegen klar in der Organisation, im hervorragenden Image und Prestige und in den guten Berufsaussichten.“ Wir wünschen weiterhin viel Erfolg.

Mehr Alumnistories finden Sie Opens internal link in current windowhier.