19. Dezember 2013

Am Podium v.l.n.r.: Bgm. LAbg. Erich Trummer, Bgm. LAbg. Ingrid Salamon, LH-Stv. Mag. Franz Steindl, LH Hans Niessl, Geschäftsführerin Mag.a(FH) Bettina Frank, Bgm. LAbg. Leo Radakovits

Eisenstadt, 9. Dezember 2013. „Mehr Qualität in der Ausbildung bieten, Synergien nutzen und den Teilnehmern neue berufliche Perspektiven eröffnen.“ – Das sind für Landeshauptmann Hans Niessl die zentralen Zielsetzungen, die eine neue Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Fachhochschule Burgenland verfolgt. Die neue „Akademie Burgenland GmbH“ wird in Kooperation mit dem Land Burgenland, den Gemeinden und landesnahen Unternehmungen, wie zum Beispiel der Energie Burgenland AG und der Krankenanstalten GmbH, ab dem kommenden Jahr ein gemeinsam entwickeltes Lehr- und Seminarprogramm anbieten. LH-Stellvertreter Franz Steindl begrüßt „das enge Zusammenspiel im Wissens- und Informationstransfer zwischen Land und Gemeinden ­– es wird die Qualität der öffentlichen Dienstleistung insgesamt steigern“. Die Akademie Burgenland hat ihren Sitz in der Fachhochschule in Eisenstadt. Ihr Ausbildungsprogramm wendet sich an insgesamt 8.000 Mitarbeiter des landesnahen, öffentlichen Sektors im Burgenland. Geschäftsführerin ist Bettina Frank (36) aus Klingenbach – eine Absolventin der FH Burgenland.

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemeldung