19. November 2019

Studierende im Master Internationales Weinmarketing der FH Burgenland organisierten die internationale Messe „Winefriendship AUT-HUN“ nahe Budapest. Namhafte Partner und exzellente Weine machten das Netzwerktreffen zu einem einzigartigen Erlebnis.

Studierende des Masterstudiengangs Intenationales Weinmarketing der FH Burgenland

Studierende des Masterstudiengangs Intenationales Weinmarketing. Stolz über ihre gelungene grenzüberschreitende Weinmesse und schon gespannt, was das nächste Semester für sie in petto hält. (c)Michael Simon

Eisenstadt, 19. November 2019 – Studierende des Masterstudiengangs Internationales Weinmarketing lernen, was der Name verspricht. Sie werden zu Weinmarketing-Expertinnen und -Experten, die der Markt dringend braucht.

Alleine guten Wein zu produzieren, reicht längst nicht mehr aus.

Marcus WieschhoffStudiengangsleiter

Ihr Können durften 22 Studierende des dritten Semesters kürzlich eindrucksvoll unter Beweis stellen. Sie erhielten die spannende Chance, eine hochkarätig besetzte internationale Weinmesse unter dem Titel „Winefriendship“ auf dem Weingut Etyeki Kúria nahe Budapest zu konzipieren und durchzuführen.

Masterclass als exklusives Highlight

„Wie der Name schon sagt, stand die freundschaftliche Beziehung der beiden Nachbarländer Österreich und Ungarn für uns im Vordergrund“, erklärt Studentin Christina Fritz (Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein). Weine von österreichischen und ungarischen Winzern wurden präsentiert. Eine Masterclass mit dem Experten Kristian Kielmayer, Berater des ungarischen Landwirtschaftsministeriums, bot exklusive Einblicke in regionale Rebsorten. Kulinarische Highlights rundeten das Programm des Nachmittags ab.

Internationale Netzwerkarbeit

Für die Studierenden stellte die Organisation und Abwicklung der Veranstaltung eine spannende Möglichkeit dar, das im Studium Gelernte in die Praxis umzusetzen. „Gerade für berufsbegleitend Studierende bedeuten Praxiseinheiten wie diese eine besondere Herausforderung“, weiß der Studiengangsleiter. „Umso mehr freut mich der große Erfolg der Veranstaltung. Der gesamte Studiengang konnte sein internationales Netzwerk pflegen und weiter ausbauen.“

„Die Erfahrungen, die wir im Studium quasi on-the-job, aber dennoch im geschützten Rahmen machen können, sind unbezahlbar“, bestätigt der Student Marcus Bülow (Weingut Kellerkünstler). „Für uns alle zählen vor allem die internationalen Elemente im Studium, wie die Exkursionen in spannende Weinländer, zu absoluten Highlights. Wir sind schon sehr gespannt, was das vierte und letzte Semester für uns in petto hält.“

Facts zum Studiengang

Masterstudium – 4 Semester – Akademischer Grad „Master of Arts in Business, MA“ – Studienort Campus Eisenstadt – berufsbegleitend (in der Regel alle vier Wochen: Freitag, Samstag und Sonntag) – Zugang: Abschluss eines facheinschlägigen Fachhochschul-Bachelorstudiums oder Fachhochschul-Diplomstudiums oder eines universitären Bachelor- oder Diplomstudiengangs oder eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. Anmeldung für einen Studienstart im Herbst 2020 noch bis 31. Mai 2020 möglich.

Informationen unter www.fh-burgenland.at, der InfoLine 05 7705 3500 und bei der InfoLounge der FH Burgenland jeden ersten Samstag im Monat im Zeitraum von 10 bis 12 Uhr an den Studienzentren Eisenstadt und Pinkafeld.

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail: christiane.staab[at]fh-burgenland.at