25. November 2014

Mayrhofer leitet ab 1.1.2015 die FTI Burgenland GmbH, die die Umsetzung der „FTI-Strategie 2025“ koordiniert.

DI Dr. Walter Mayrhofer ist Forschungsbeauftragter des Landes Burgenland, MMag. Dr. Gabriele Ambros übernimmt den Vorsitz des Rats für Forschung, Technologie und Innovation im Burgenland.

Das Land Burgenland verfügt erstmals über eine „FTI-Strategie 2025“, mit der Forschung, Technologie und Innovation im Land gezielt und langfristig gestärkt werden. Als offiziellen Start für die Umsetzung luden die FH Burgenland und die WiBAG, die bei der Erstellung federführend waren, zur Auftaktveranstaltung ins Kulturzentrum Eisenstadt. Im Beisein des Vorsitzenden des Rats für Forschung, Technologie und Innovation Österreich, Dr. Hannes Androsch, wurden dabei erstmals die Mitglieder des Rats für Forschung, Technologie und Innovation im Burgenland sowie der Forschungsbeauftragte des Landes Burgenland präsentiert. Dieser wird gleichzeitig die FTI Burgenland GmbH leiten, die mit der Koordination der FTI-Aktivitäten betraut wird. Landeshauptmann Hans Niessl: „Um den Aufwärtstrend des Burgenlands abzusichern und die Attraktivität als Wirtschaftsstandort weiter zu erhöhen, ist ein Schub im Bereich Forschung, Technologie und Innovation unabdingbar. Dieser wird uns mithilfe einer Spitzenbesetzung aus Forschung, Innovation und Wirtschaft gelingen.“

Lesen Sie mehr in der Medieninfo.