27. April 2015

Kooperationsvereinbarungen zwischen FH Burgenland, Eisenstadt und Pinkafeld stärken Beziehungen.

FH-Geschäftsführer Georg Pehm, der Bürgermeister von Pinkafeld Kurt Maczek, Landesrat Helmut Bieler, der Bürgermeister von Eisenstadt Thomas Steiner und FH-Geschäftsführer Josef Wiesler stärken die Beziehungen zwischen Fachhochschule und Städten mittels Kooperationsvereinbarungen.

Eisenstadt/Pinkafeld, 27. April 2015 – Seit 21 Jahren bietet die FH Burgenland Studiengänge in der Freistadt Eisenstadt und der Stadtgemeinde Pinkafeld an. Nun soll die Beziehung zwischen der FH und den Städten, in denen sich ihre Studienzentren befinden, weiter gestärkt werden. „Gemeinsam wurden Kooperationsvereinbarungen getroffen, die die Bereitschaft aller zeigt, die beiden Hochschulstandorte nachhaltig abzusichern und weiter auszubauen“, sagt Wissenschaftslandesrat Helmut Bieler. Damit sind Fördermittel von über 160.000 Euro pro Jahr verbunden.

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemitteilung.