06. Mai 2013

Beruflich am Puls der Zeit zu sein, ohne Studiengebühren: An der Fachhochschule Burgenland studieren 70% der Studierenden neben dem Beruf.

Eisenstadt, 3.5.2013: Seit mittlerweile 20 Jahren bietet die Fachhochschule Burgenland am Standort Eisenstadt praxisnahe und inhaltlich einzigartige Studiengänge. „Der größte Zweig ist der Bereich Wirtschaft, der durch den in Österreich einzigartigen Fokus auf Mittel-Osteuropa überzeugt“, betont Departmentleiter Prof. Sebastian Eschenbach. Ein breites Sprachenangebot, Studienaufenthalte an Partnerhochschulen, Berufspraktika und Sommerkollegs erweitern im Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen die interkulturelle Handlungskompetenz der Studierenden.

Nähere Informationen entnehmen sie der Initiates file downloadPressemeldung.