01. Juni 2013

Bundeskanzler Werner Faymann besucht Campus Eisenstadt

FH Burgenland bringt Besonderes zusammen - (v.l.n.r.): GF Georg Pehm, LR Helmut Bieler, Mirjam Reiter, Kanzler Werner Faymann, LH Hans Niessl, Staatssekretär Josef Ostermayer, Anita Bernhardt, GF Josef Wiesler, Kollegiumsleiter Hanreich Gernot

„Zeigen, was wir können. Sagen, was wir meinen. Und fordern, was wir brauchen.“ – Diese drei Anliegen standen aus Sicht der FH Burgenland heute im Zentrum des Besuchs von Bundeskanzler Werner Faymann, Landeshauptmann Hans Niessl, Staatssekretär Josef Ostermayer und Wissenschaftslandesrat Helmut Bieler am Campus in Eisenstadt. „Wir konnten einen guten Einblick in unser vielfältiges Studienangebot und die derzeitigen Forschungsschwerpunkte geben. Und wir konnten zeigen, dass die FH für den Wirtschaftsstandort, das regionale Wachstum und hochqualitative Jobaussichten Entscheidendes leistet“, betonten die beiden Geschäftsführer Georg Pehm und Josef Wiesler. Für Bundeskanzler Faymann punktet die FH vor allem mit ihrer praxisnahen Ausbildung. Er stehe daher dem weiteren Ausbau des Sektors positiv gegenüber.

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemeldung.