15. Mai 2013

„KROATIEN - willkommener Newcomer in der EU-Wirtschafts-, Kultur- und Sprachlandschaft.“ – So lautet das Thema der diesjährigen Eisenstädter Europatage von 15. bis 17.Mai, organisiert vom Studiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen der FH Burgenland.

Das Puzzle fügt sich - Willkommen Kroatien in der EU!

Ganz aktuell zum EU-Beitritt Kroatiens am 1. Juli 2013 sind hochkarätige Gäste, wie Botschafter, Vertreter der Europäischen Kommission und Vertreter der kroatischen Partneruniversitäten am Campus Eisenstadt geladen.

Wissenschaftslandesrat Helmut Bieler betont in seinem Eröffnungsstatement die Wichtigkeit der engen Beziehungen Burgenlands zu Kroatien. „Es freut uns, diesen wichtigen Partner der burgenländischen Wirtschaft in der EU begrüßen zu dürfen – langsam fügt sich das Puzzle Europa.“ Die Zusammenarbeit zwischen den Ländern fuße auf zahlreichen Beinen – vom Tourismus über die Industrie bis hin zum Austausch bei Bildungsprojekten, führt Bieler aus. Die FH Burgenland habe sich zum Ziel gesetzt, Besonderes zusammenzubringen, erläutert Geschäftsführer Georg Pehm: „Besonderes geschieht auch im Rahmen dieser Veranstaltung. Wir eröffnen unseren Studierenden die Möglichkeit, mit wichtigen Persönlichkeiten aus dem In- und Ausland ins Gespräch zu kommen und sich mit dem neuen Europa bewusst auseinander zu setzen.“

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemeldung.