09. September 2015

Sabrina Luimpöck aus dem Department Soziales nahm an der Konferenz der European Sociological Association in Prag teil.

Vor internationalem Publikum präsentierte sie erste Ergebnisse ihres Dissertationsprojektes zum Arbeitsmarkteintritt tschetschenischer Flüchtlinge. Dieses Jahr setzte die Konferenz den Schwerpunkt „Differences, Inequalities and Sociological Imagination“. Soziale Ungleichheit zu analysieren und zu bekämpfen steht auch im Fokus der Ausbildung für zukünftige SozialarbeiterInnen am Department Soziales.
Im Rahmen der Konferenz wurden aktuelle Forschungsprojekte zu 36 verschiedenen Bereichen der Sozialforschung von Altern bis Migration vorgestellt. Zusätzlich wurde die Tagung zur Vernetzung mit anderen Hochschulen Sozialer Arbeit genutzt, die an ähnlichen Forschungsprojekten arbeiten und bereits PhD-Programme anbieten.

Link zum Konferenzbeitrag: Opens external link in new windowhttp://programme.esa12thconference.eu/presentation/257