23. Juli 2015

Joint-PhD-Programm der FH Burgenland startet ins 2. Jahr

Univ-Prof. Irena Zavrl (links), Hochschullehrerin und Initiatorin des Programmes, berät Interessierte zum Joint-PhD-Programme. © Foto im Lohnbuero/FH Burgenland

Eisenstadt, 22. Juli 2015 – Noch bis 31. Juli können sich Interessierte auf der FH-Homepage für das Joint Cross-Border-PhD-Programme an der FH Burgenland bewerben. Unter dem Titel „International Economic Relations & Management“ sollen die Doktoranden in drei Jahren umfangreiches Verständnis für die Ökonomie von Innovation und Technologietransfer als Hauptquelle für Wirtschaftswachstum erwerben und sich mit kritischen Faktoren für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit auseinandersetzen. „Der Abschluss dieses PhD-Programmes stellt für mich eine wichtige Grundlage für eine nationale bzw. internationale Karriere dar“, sagt Doktorand Martin Setnicka aus dem ersten Jahrgang zu seinem Studium, das zukünftige Führungskräfte und Wirtschaftsexperten ausbilden soll.

Lesen Sie mehr in der Initiates file downloadPressemitteilung.