23. Oktober 2018

Studierende erproben in Planspielen ihre Managementkompetenzen
Besseres Verständnis für komplexe Zusammenhänge durch gemeinsames Ausprobieren

Vier Studentinnen des Bachelorstudiengangs Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung mit Planspiel.

Studierende des Bachelorstudiengangs Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung erproben in Planspielen ihre Managementkompetenzen.

Pinkafeld, 23. Oktober 2018 – Einmal einen Tag lang Chef sein. Entscheidungen treffen, Erfolge erleben. Oder auch Fehler machen, ohne aber wirklich etwas in den Sand zu setzen. Diese Möglichkeit erhalten Studierende des Opens internal link in current windowBachelorstudiengangs Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung während ihres Studiums anhand von Planspielen und Simulationen. Genutzt wird dafür das Zentrum für Managementsimulation am Campus Pinkafeld der FH Burgenland. Gespielt wird in Kleingruppen unter professioneller Anleitung. Einen Tag lang dürfen sich die angehenden Managerinnen und Manager im Change Management und Prozessmanagement oder im kaufmännischen Bereich ausprobieren oder aber über eine Simulation ihre Führungskompetenzen testen.

Als konstruktivistisches Lernen oder „learning by doing“ erklärt die Wirtschaftspädagogin Karin Schweiger den von ihr praktizierten Ansatz. „Studierende können im geschützten Bereich neue Rollen einnehmen, ausprobieren und Fehler machen, aus denen sie lernen und Erfahrungen sammeln. Durch die Simulation werden komplexe unternehmerische Vorgänge und Abläufe transparenter und leichter verständlich.“ Das Spielen sei mit jeder Gruppe anders, jedes Mal aber mit vielen Emotionen verbunden, so die Expertin. Gespielt werden könne theoretisch über mehrere Tage hinweg. Im Curriculum des Bachelorstudiengangs Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung sind in zwei Lehrveranstaltungen Planspiele Teil des Unterrichts. Die Themengebiete Gründung, Change Management und die Entwicklung der eigenen Führungskompetenzen stehen im Vordergrund.

Studentin Jacqueline Zeller ist der Meinung: „Wir lernen spielend und das macht richtig Spaß. Ein Planspiel ermöglicht eine gute Verknüpfung von Theorie und Praxis und fördert die Teamfähigkeit bei den Teilnehmern und Teilnehmerinnen.“

Facts zum Studiengang
Bachelorstudium, Wirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Gesundheitsförderung – 6 Semester – Vollzeit – Akademischer Grad „Bachelor of Arts in Business, BA“ – Studienort Campus Pinkafeld – Zugang: Matura, Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung, Vorbereitungslehrgang mit Zusatzqualifikationsprüfung.

Anmeldefrist für den Studienstart im Herbst 2019: 31. März 2019

Hier Initiates file downloaddie Medieninformation zum Download.

Hier Initiates file downloaddas Pressebild zum Download.

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab
Marketing & Kommunikation
Fachhochschule Burgenland GmbH
Tel: +43 (0)5 7705 3537
E-Mail: Opens window for sending emailchristiane.staab[at]fh-burgenland.at