08.01.2019

Weiterhin beste Aussichten für IT-Absolventen

Im Bachelorstudiengang IT Infrastruktur-Management lernen Studierende genau das, was der Arbeitsmarkt braucht

Abwechslungsreiches Studium kombiniert Netzwerktechnik, Internet der Dinge, verteilte Systeme, Softwareentwicklung und IT Projektmanagement

Im Bachelorstudiengang IT Infrastruktur-Management lernen Studierende genau das, was der Arbeitsmarkt braucht.

Eisenstadt, 08. Jänner 2019 – IT-Fachkräfte sind heiß begehrt und für Unternehmen jeder Größe wertvolles Gut. An der FH Burgenland bildet der Opens internal link in current windowBachelorstudiengang IT Infrastruktur-Management Expertinnen und Experten aus, die breit und vor allem rasch einsetzbar sind.

„Unsere Absolventinnen und Absolventen erlernen durch ihre Ausbildung wichtige Fähigkeiten, um anschließend durch ihr Wissen im Bereich der Infrastruktur neue Wege zu beschreiten“, so Studiengangsleiter Christian Büll. Das Studium verbindet klassische Informatik und Netzwerktechnologien der Infrastruktur. Wer an modernen Computersystemen, Netzwerken und dem Internet of Things interessiert ist, trifft mit diesem Studium die richtige Entscheidung.

Experten in der Lehre
Auf Absolventen wartet ein mehr als spannendes und vielseitiges Berufsfeld. Sie arbeiten in Unternehmen jeder Größe, die IT-Infrastrukturen aufbauen, betreiben und warten. Sie sind Projektleiter für IT-Infrastrukturprojekte oder IT-Berater. Von den Lehrenden an der FH Burgenland werden sie in den Lehrveranstaltungen bestens darauf vorbereitet: Neben hauptberuflichen Lehrenden bringen Praktiker aus der Wirtschaft ihre Expertise ein.

„Wichtige Themen im Studiengang sind zum Beispiel Netzwerke, Virtualisierungen, das Internet of Things, Datenbanksysteme, Software-Engineering und das Entwickeln von Apps“, erläutert Studiengangsleiter Christian Büll. „Die Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs sind in der Lage, aktiv moderne Informationstechnologien mitzugestalten und sind damit sehr gefragt. Und eines sehe ich auch ganz klar – im Bereich der IT-Infrastruktur haben unsere Absolventinnen und Absolventen sehr gute Jobchancen und werden diese auch in Zukunft bei steigender Digitalisierung immer haben.“

So erlebt es aktuell auch Absolvent Martin Potzmann. Er arbeitet bei den IT-Services der Wirtschaftsuniversität Wien. „Meine Aufgabe ist es vor allem Lehrende und Vortragende bei der Nutzung der hochmodernen und leistungsfähigen AV-Medientechnik in den Lehrräumen und Veranstaltungsräumen zu unterstützen. Der Job ist sehr abwechslungsreich, ich lerne viel im Bereich der AMX-Steuerungslösungen dazu und kann mein Wissen aus dem Studium sehr gut einbringen, um systematisch die täglichen Herausforderungen zu managen“, erzählt er. Sein berufliches Ziel ist es, später an der Schnittstelle zwischen IT und Management zu arbeiten. Im Herbst hat er mit dem Opens internal link in current windowMasterstudiengang Business Process Engineering & Management an der FH Burgenland begonnen.

Facts zum Bachelorstudiengang IT Infrastruktur-Management
Bachelorstudium, Informatikstudium mit Fokus auf IT Infrastrukturen, Vollzeit (DI bis FR) oder berufsbegleitend (alle zwei Wochen: Freitag halbtags, Samstag ganztags) – 6 Semester – Akademischer Grad „Bachelor of Science Engineering, BSc“ – Studienort Campus Eisenstadt – Zugang: Matura, Studienberechtigungs- oder Berufsreifeprüfung, Vorbereitungslehrgang mit Zusatzqualifikationsprüfung
Anmeldefrist für den Studienstart im Herbst 2019: 31. März 2019

Hier Initiates file downloaddie Medieninformation zum Download.

Hier Initiates file downloaddas Pressebild zum Download.

Rückfragehinweise:
Mag.a Christiane Staab ꟾ Marketing & Kommunikation ꟾ Fachhochschule Burgenland GmbH ꟾ Tel: +43 (0)5 7705 3537 ꟾ E-Mail: Opens window for sending emailchristiane.staab[at]fh-burgenland.at

excluziveporno.com