09. September 2020
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

Junior Researcher Clemens Gnauer von der Forschung Burgenland war schon als Schüler von Technik und IT begeistert.

Er absolvierte die HAK Bruck an der Leitha mit dem Schwerpunkt Informatik. „Meine Freunde und ich waren sehr interessiert an IT und haben gemeinsam LAN Partys veranstaltet“, erzählt er. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der WU in Wien verschlug es ihn auch beruflich in den IT Bereich.

Ich habe in den unterschiedlichsten Bereichen des IT Management gearbeitet und mich entschieden, mich im Masterstudiengang Cloud Computing Engineering der FH Burgenland weiterzubilden

Schon im Studium sammelte er im Rahmen eines Projektes erste Erfahrungen mit dem Thema Smart Farming. „Als mir dann ein Job als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Agri-Tec 4.0 angeboten wurde, musste ich nicht lange überlegen.“ Experten der Forschung Burgenland beschäftigen sich im Rahmen des Forschungsprojektes Agri-Tec 4.0 mit der Entwicklung von smarten und sicheren Lösungen für die Landwirtschaft der Zukunft. Eine erste Indoor Farming Versuchsanlage ging im Mai in Betrieb, um diesen Ansatz weiterzuentwickeln.

In der Forschung zu arbeiten begeistert Clemens sehr.

Es ist sehr bereichernd, Neues zu schaffen und die auftretenden Probleme zu lösen.

Clemens GnauerAbsolvent der FH Burgenland

Auch mit der FH Burgenland ist er weiterhin verbunden – im Masterstudiengang Business Process Engineering & Management möchte er sein Wissen noch weiter vertiefen.