15. November 2017
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

Lukas Raab interessierte sich schon immer für Technik, vor allem die Regelungstechnik hatte es ihm angetan, denn „Dinge fernsteuern ist einfach cool.“ Am Campus Pinkafeld der FH Burgenland studierte er den Bachelorstudiengang Energie- und Umweltmanagement und spezialisierte sich im Bereich Gebäudetechnik.

In meiner Arbeit habe ich Gebäudeautomationskonzepte für Zweckbauten verglichen, also im Grunde erarbeitet, welches Bussystem für den jeweiligen Einsatzzweck am besten geeignet ist.

 

Sein Berufspraktikum absolvierte er in der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik-Abteilung der Firma PKE Electronics AGund schrieb dort auch seine Bachelorarbeit. „In meiner Arbeit habe ich Gebäudeautomationskonzepte für Zweckbauten verglichen, also im Grunde erarbeitet, welches Bussystem für den jeweiligen Einsatzzweck am besten geeignet ist.“ An einem von ihm selbst entwickelten Beispielprojekt rechnete er alle verfügbaren Standards durch. „Daraus konnte ich Ergebnisse ableiten.“ Lukas‘ Ergebnisse waren nicht nur für seine Firma interessant. „Wir haben daraus auch ein Nachlesewerk im Umfang von 140 Seiten als spezielles Service für unsere Kunden gestaltet.“

Den großen Vertrauensvorschuss, den ihm sein Unternehmen in dieser Zeit entgegenbrachte, belohnt Lukas mit seiner Treue zum Arbeitgeber – auch nach Studienabschluss arbeitet er als Projektleiter weiter für die PKE Electronics AG. Aktuell beschäftigt ihn unter anderem die Gebäudeleittechnik am Pier West des Flughafens Wien. „Ich bin dort die Schnittstelle zwischen Auftraggeber, Programmierern sowie Technikern und koordiniere alles vor Ort.“ Mittlerweile studiert er im berufsbegleitenden Masterstudiengang Gebäudetechnik und Gebäudemanagement der FH Burgenland. Das Studium hat ihm inhaltlich viel gebracht. „Oft fällt mir jetzt im Beruf erst auf, welchen Stellenwert eine fundierte theoretische Ausbildung im Arbeitsalltag hat.“