17. April 2018
Christiane Staab
Von: Christiane Staab

Wissenschaft und Forschung zum Anfassen. Am 13. April fand österreichweit die Lange Nacht der Forschung statt – spannende Stationen wurden auch an der FH Burgenland geboten. Forscherinnen und Forscher der FH und Forschung Burgenland präsentierten Technik zum Staunen und selber Ausprobieren

Die Lange Nacht der Forschung – kurz LNF – ist Österreichs größte Initiative zur Kommunikation von Forschung und Wissenschaft für die breite Öffentlichkeit. Den Besuchern werden auf anschauliche Weise neue Produkte, Technologien und Verfahren, sowie Ausbildung und angewandte Forschung auf Hochschulniveau gezeigt, um das Bewusstsein für Forschung und Entwicklung zu wecken. Auch die Kleinsten sollen animiert werden und sich selbst an der Forschung beteiligen.

 

Beim Pre-Opening am frühen Nachmittag stellten die Forscher der FH Burgenland in einem Speed-Dating ihre aktuellen Projekte vor und luden zum gegenseitigen Austausch der etwas anderen Art ein. Geschäftsführer Georg Pehm freute sich um 16 Uhr zur offiziellen Eröffnung der Langen Nacht der Forschung viele prominente Gäste wie z.B. LH Hans Niessl begrüßen zu dürfen. Ein Science-Talk mit dem Geschäftsführer der Forschung Burgenland Marcus Keding, der Vizerektorin für Forschung & Innovation Silvia Ettl-Huber, dem Rektor der FH Burgenland Gernot Hanreich und dem Geschäftsführer Georg Pehm rundete die offizielle Eröffnung ab.

 

 

Alles Schall!

Anhand unterschiedlicher Prüfaufbauten und Experimente wurde demonstriert, wie Schall erzeugt wird, wie sich Schallwellen fortpflanzen und wie Schall gemessen werden kann.

 

Bewegte Pause

Die BesucherInnen konnten verschiedene Bewegungsmaterialien ausprobieren: Pedalo, Federball, Sprungschnur & Co.

 

Der Wohlfühlfaktor

Um sich wohlzufühlen braucht es ein angenehmes Raumklima. Das kann für Jeden oder Jede etwas anderes bedeuten. Die BesucherInnen konnten hier mit sogenannten Behaglichkeitsfaktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Taupunkt experimentieren.

 

digitalLIFE4CE: Erforschen Sie die digitale Gesundheitswelt

Das Projekt digitalLIFE4CE zeigte exzellente Beispiele aus der digitalen, integrierten Gesundheitsversorgung auf.

 

Erneuerbare Energien

Im Elektro-Labor der Fachhochschule konnten die BesucherInnen mit Hilfe verschiedener Teststände selbst Energie erzeugen.

 

Eye Tracking: Wie sehen Firmen mit den Augen ihrer Kunden?

Die moderne Eye Tracking Technologie wurde vorgestellt, bei der die Augenbewegungen von Testpersonen zu Forschungszwecken gefilmt werden.

 

Train Your Stability

Die Durchführung von physiotherapeutischen Übungen auf der Ganzkörperliege verknüpfte aktive Physiotherapie mit einer Whole Body Vibration.

 

Wir bedanken uns bei allen unseren Gästen und den fleißigen Kolleginnen und Kollegen, die die Lange Nacht der Forschung 2018 zu einem einzigartigen Erlebnis machten.