21. Feber 2018
Jennifer Joo
Von: Jennifer Joo

Schon während ihres Bachelorstudiums Information, Medien & Kommunikation an der FH Burgenland entwickelte Elisabeth Denk die Idee zu BioBloom. Es dauerte nicht lange bis die dynamische Jungunternehmerin zusammen mit ihrem Verlobten und ihrem Vater das Projekt „Hanf“ startete.

Eigentlich habe ich immer davon geträumt, meinen Beruf mit meiner Leidenschaft für die Natur in Einklang zu bringen.

 

Unter dem Label BioBloom arbeiten mittlerweile 9 fixe Mitarbeiter im Büro und in der Hochsaison bis zu 100 Erntehelfer an der Produktion der Bio- CBD Hanfprodukten für medizinische und pharmazeutische Zwecke mit. Geschäftsführerin Elisabeth Denk ist zusammen mit ihrem Verlobten und ihrem Bruder vor allem für Innovation und Produktentwicklung verantwortlich. Unterstützt in der Landwirtschaft werden sie dabei von ihrem Vater, der über 30 Jahre Erfahrung in der biologischen Landwirtschaft mitbringt.

„Wir stehen in engem Kontakt mit Ärzten und Fachleuten aus dem Bereich der Pharmazie“, erklärt sie. In Europa wird hauptsächlich über Apotheken, Reformhäuser und Onlineshops verkauft, die Produkte können jedoch rezeptfrei erworben werden. Neben schlafförderndem Hanfblütentee sind vor allem die CBD-Hanftropfen bei Kunden beliebt „ob zur Entspannung bei Stress und Nervosität, bei Schmerzen, zur Muskelentspannung für Sportler oder einfach zum Aufbau des Immunsystems“.

Aus dem Studium kann Elisabeth Denk viel im Beruf anwenden. „Ich habe schon meine Bachelorarbeit über Biolebensmittelmarken und Social Media geschrieben. Auch in Sachen Websitegestaltung waren am Anfang viele Kenntnisse hilfreich.“ Außerdem sind viele gute Freundschaften im Studium entstanden. „Meine langjährige Freundin und ehemalige Studienkollegin ist mittlerweile für Grafik und Design verantwortlich.“ In nächster Zukunft möchte die Jungunternehmerin das Team, Infrastruktur und Produktpalette weiter ausbauen.