21. November 2018
David Stöhr
Von: David Stöhr

Ein Praktikum bietet Studierenden die Möglichkeit, die bisher erworbenen Kenntnisse auf die Probe zu stellen. Besonders cool natürlich, wenn man dazu ins Ausland gehen kann. In unserer neuen Blogpost-Reihe „#GoodbyeEisenstadt – Mein Praktikum im Ausland!“ könnt ihr ab sofort die Erfahrungen unserer Studierenden nachlesen. Für unseren ersten Beitrag der Blogpost-Reihe hatte ich das Vergnügen mit zwei Studentinnen zu chatten, die aktuell im Park Plaza Hotel Histria in Pula ihr Praktikum absolvieren.

Was bringen einem Sprachkenntnisse, wenn man diese nicht auch gleich umsetzten kann? Genau dieser Meinung sind wir auch, deshalb haben wir dein Auslandspraktikum gleich in das Curriculum des Bachelorstudiengangs Internationale Wirtschaftsbeziehungen gepackt.


Melanie & Erzsèbet – Praktikum im Park Plaza Hotel Histria in Pula, Bachelorstudiengang Internationale Wirtschaftsbeziehungen

„Das Park Plaza Hotel ist ein Viersternehotel, befindet sich auf der kroatischen Halbinsel Punta Verudela und stellt das touristische Symbol der Stadt Pula dar“, berichtet Erzsèbet. Eine Freundin hatte vor ein paar Jahren hier schon ihr Praktikum absolviert und ihr das Hotel als Praktikumsstelle wärmstens empfohlen.

Für Melanie war diese Empfehlung noch das Sahnehäubchen für ihren Entschluss.

Immerhin wusste sie ja schon vorab, dass es in Kroatien, besser gesagt im Restaurant Galaxy, die beste Pizza gibt!

„Spaß bei Seite, die Nähe zum Meer war mir persönlich sehr wichtig“, schreibt uns Melanie um uns davon zu überzeugen, dass Pizza nicht der einzige Grund war sich für ein Auslandspraktikum in Pula zu entscheiden.

 

 

Doch wie sieht nun so ein Arbeitstag bei euch aus?

„Ein Arbeitstag bei uns sieht meistens so aus, dass eine von uns beiden vormittags, die andere dafür nachmittags arbeitet. Zu unseren Aufgaben gehören die Back- bzw. Frontoffice Tätigkeiten, wie zum Beispiel der Check-In und Check-Out des Gastes und die Rechnungskontrolle.“

 

Wie sieht es mit eurer Freizeit aus? Kann man neben der Arbeit auch die Gegend geniessen und ein bisschen am Strand liegen oder Sehenswürdigkeiten besichtigen?

„Spätnachmittags geht es meistens an den Strand und abends in leckere Cocktailbars in die Altstadt, in denen wir den Tag ausklingen lassen. Am Wochenende besichtigen wir meistens die Umgebung, natürlich werden hier die Diskotheken am Abend dann auch nicht ausgelassen.“

 

Wie sieht es mit eurer Freizeit aus? Kann man neben der Arbeit auch die Gegend geniessen und ein bisschen am Strand liegen oder Sehenswürdigkeiten besichtigen?

„Spätnachmittags geht es meistens an den Strand und abends in leckere Cocktailbars in die Altstadt, in denen wir den Tag ausklingen lassen. Am Wochenende besichtigen wir meistens die Umgebung, natürlich werden hier die Diskotheken am Abend dann auch nicht ausgelassen.“

 

 

Ihr seid ja nun kurz vor dem Ende eures Praktikums. Wie hat euch das Praktikum insgesamt gefallen?

 

Das Praktikum war eine ganz tolle Erfahrung für mich.

Die Arbeitskollegen waren sehr freundlich und Pula ist ein idealer Ort,  um nach der Arbeit die Freizeit abwechslungsreich gestalten zu können: sich sonnen zu lassen am Strand, wandern oder die faszinierenden römischen Hinterlassenschaften entdecken.

– Erzsèbet

 

Das Park Plaza Histria ist einfach ein großartiges Hotel und ein noch tollerer Arbeitsplatz.

 Ich kann nur jedem empfehlen: Geht ins Ausland und macht dort euer Praktikum, ihr werdet so viel mehr als nur Sprache und neue Freunde mit nach Hause nehmen :)

– Melanie