04. Juli 2018
Jennifer Joo
Von: Jennifer Joo

Im Rahmen der Sponsionsfeier am Studienzentrum Pinkafeld verlieh die FH Burgenland zum bereits zweiten Mal den Titel Honorarprofessor. Dr. Wolfgang Deutz lehrt seit vielen Jahren im Department Gesundheit. Er ist kaufmännischer Direktor des Landeskrankenhauses Villach, Mitglied in diversen Gremien im Gesundheits-, Kooperations- und Bildungsbereich, Buchautor sowie Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen, wie unter anderem seit über 10 Jahren an der FH Burgenland.

Wenn Sie so wollen, ist das Unterrichten ein tolles Mittel gegen Betriebsblindheit.

Im Department Gesundheit ist er Mitglied im Entwicklungsteam, Gutachter im Rahmen der Verleihung des Burgenländischen Hochschulpreises sowie Praktikumsgeber für Studierende. „Dr. Wolfgang Deutz ist wichtiger Impulsgeber aus Sicht der Betriebsorganisation und des Krankenhausmanagements und als Lehrender hoch geschätzt“, so Departmentleiter Erwin Gollner.

„Als Lektor bringe ich vor allem viel Erfahrung aus allen Managementebenen mit in den Hörsaal. Vom Werkstudenten bis zum kaufmännischen Direktor habe ich alle Stufen durchlaufen und gebe meine Erfahrungen gerne weiter“, so Deutz.

„Zur Tätigkeit des Lehrens motivieren mich zwei Dinge. Erstens arbeite ich sehr gerne mit interessierten jungen Menschen zusammen. Und zweitens bietet das Lehren viel Reflexionsfläche. Die Fragen der Studierenden eröffnen auch für mich neue Perspektiven und ermöglichen mir, mich weiter zu entwickeln. Wenn Sie so wollen, ist das Unterrichten ein tolles Mittel gegen Betriebsblindheit. Auch der räumliche Abstand von der täglichen Arbeit hilft dabei, Dinge klarer zu sehen.“