26. Juni 2020
FH Burgenland
Von: FH Burgenland

Covid-19 Symbolbild

FAQs für Studierende, Lehrende und Bewerber*innen an der FH Burgenland

Wir haben einige der wichtigsten Informationen in Form von FAQs zusammen gestellt. Diese FAQs werden laufend aktualisiert und ergänzt.

26.06.2020: Ergänzungen zur Öffnung der Bibliothek (FAQs Studierende)
29.05.2020: Videolink zur 3. Open Lecture von Dr. Martin Sprenger
14.05.2020: Ergänzungen zur Öffnung der Bibliothek (FAQs Studierende)
09.04.2020: Ergänzungen zu technischen Informationen (FAQs Lehrende)
03.04.2020: Videolink zur 2. Open Lecture von Dr. Martin Sprenger
27.03.2020: Videolink zur 1. Open Lecture von Dr. Martin Sprenger
26.03.2020: Tipps zur psychologischen Bewältigung (unter FAQs Studierende Allgemein)
24.03.2020: Umfangreiche Ergänzungen der FAQs für Studierende
17.03.2020: Infos zum freiwilligen Zivildienst
12.03.2020: FAQs werden online gestellt

INFORMATION IN ENGLISH

Aktuelle und wissenschaftlich  fundierte Informationen zur aktuellen COVID-19 Krise gibt es in den„Open Online Lectures“ von Dr. Martin Sprenger,  Ex-Mitglied der COVID-19 Taskforce des Bundesministeriums und Lektor des Departements Gesundheit. 

Teil 3: COVID 19: Wissensbasierte Steuerung durch die Pandemie

Ein Einblick in die weitere Entwicklung der SARS-CoV-2 Pandemie in Österreich. Wie leben wir in Zukunft mit der Covid-19-Pandemie - was sagt die Wissenschaft dazu?

Gehalten am Mittwoch, 27.5. 2020 (Aufzeichnung, Youtube)

Teil 2: COVID 19: Wohin geht die Reise?

Gehalten am Donnerstag, 2.4. 2020 (Aufzeichnung, Youtube)

Teil 1: COVID 19: Was wissen wir? Wo stehen wir?

Ein Einblick in die aktuelle Entwicklung der SARS-CoV-2 Pandemie in Österreich und was lernen wir von anderen Ländern?

Gehalten am Donnerstag, 26.3. 2020 18:00 bis 19:30 Uhr: (Aufzeichnung, Youtube)


FAQs für Studierende

Wie ist die aktuelle Situation in Bezug auf den Lehr- und Studienbetrieb einzustufen?

Das Coronavirus ist als höhere Gewalt einzustufen. Durch unsere unverzügliche Umstellung auf online-Betrieb versuchen wir, die Auswirkungen so gut wie möglich in Grenzen zu halten. Dies erfordert gegebenenfalls Abweichungen von geplanten und ursprünglich bekannt gegebenen Modalitäten, beispielsweise im Bereich der Prüfungen.
 

Wird das aktuelle Semester oder mein Studium durch die aktuelle Situation länger dauern?

Die FH Burgenland tut alles, um für alle Studierenden einen möglichst reibungslosen Studienbetrieb zu gewährleisten. Eine Verlängerung des Semesters ist nicht geplant. Es werden in der Regel auch keine Lehrveranstaltungen in spätere Sommermonate (z.B. August) verlegt und auch kein Workload in das nächste Semester verschoben. Die Studiengangsleitungen sind bemüht, alle ursprünglich bekanntgegebenen zeitlichen Rahmenbedingungen Ihres Studiums aufrecht zu erhalten.
 

Wie wird meine konkrete persönliche Situation (z.B. Selbstisolation, Quarantäne, Betreuungspflichten, freiwilliges Engagement) berücksichtigt?

Wir sind uns durchaus bewusst, dass die aktuelle Situation auch für unsere Studierenden eine ungewöhnliche Ausnahmesituation darstellt, deren Dauer wir auch nicht abschätzen können. Ihre Studiengangs- und Lehrgangsleitungen werden Ihre persönliche Situation berücksichtigen und möglichst kulant agieren, um so die bestmögliche Weiterführung des Studiums zu ermöglichen.
 

Wird mein soziales Engagement infolge der aktuellen Situation (z.B. außerordentlicher Zivildienst, verlängerter Zivil- bzw. Präsenzdienst, Einberufung als Milizsoldaten oder auch freiwillige Mitarbeit bei Hilfs- und Blaulichtorganisationen) von der Fachhochschule in irgendeiner Form honoriert?

Wir unterstützen das Engagement unserer Studierenden im Rahmen der aktuellen Situation. Diesbezügliche Fragestellungen in Bezug auf Anwesenheitspflicht und Berufspraktikum werden im Punkt Anwesenheit bzw. Praktika beantwortet.

Auch können Ihre im Rahmen der durchgeführten Hilfs- oder Unterstützungstätigkeiten erworbenen Kompetenzen in Bezug auf Lehrveranstaltungen anerkannt werden. Maßgeblich dafür ist eine Vergleichbarkeit des Kompetenzerwerbs. Dies scheint speziell für Lehrveranstaltungen im Bereich der persönlichen und sozialen Kompetenz oder im Gesundheitsbereich möglich zu sein. 
 

Woher bekomme ich bei Bedarf psychologische Unterstützung in dieser Situation?

Die Psychologische Studierendenberatung Wien (PSB Wien) ist trotz Corona weiterhin für Sie da.

Die Beratungsstelle ist aufgrund der derzeitigen Corona-Situation für persönliche Kontakte vorübergehend geschlossen. Aber das Angebot der psychologischen/psychotherapeutischen Unterstützung läuft telefonisch, per Email und nach vorheriger Vereinbarung auch über Video-Telefonie oder Chat weiter.

Sie erreichen die PSB Wien für einen ERSTKONTAKT:

TELEFONISCH  0664/73 517 125
Montag-Mittwoch-Donnerstag: 09:00-12:00h und 13:00-15:00h
Dienstag: 13:00-15.00h
Freitag: 09:00-12:00h

oder per E-MAIL psychologische.studentenberatung[at]univie.ac.at

Auch während der Osterferien!


Wie Sie häusliche Isolation und Quarantäne gut überstehen
Tipps des Berufsverbandes Österreichischer PsychologInnen)

Kann ich am Studienzentrum anwesend sein?

Nein. Beide Studienzentren sind für Studierende und externe Personen geschlossen.
 

Kann ich in Ausnahmefällen am Fachhochschulzentrum an Online-Lehrveranstaltungen teilnehmen, da dort die Internetverbindung besser ist?

Nein. Beide Studienzentren sind für Studierende und externe Personen geschlossen.
 

Wie komme ich zu notwendigen Bestätigungen?

Bitte kontaktieren Sie Ihr Studiengangsoffice oder auch das internationale Office per E-Mail. Sie erhalten notwendige Bestätigungen dann auf elektronischem Wege.
 

Ist die Bibliothek nun geschlossen?

Ab 29.06.2020 steht in der Zeit Montag bis Freitag 9:00 bis 14:00 Uhr eine beschränkte Anzahl von Arbeitsplätzen in den Bibliotheken wieder zur Verfügung (Eisenstadt: 14 / Pinkafeld: 1). Für die Benutzung ist eine Anmeldung unter bibliothek@fh-burgenland.at erforderlich, ist der Mindestabstand in den Bibliotheken nicht einzuhalten, muss ein Mundschutz getragen werden.

Seit 18.5. können Bücher wieder in den Bibliotheken ausgeliehen werden, dafür vereinbaren Sie bitte einen Termin unter bibliothek@fh-burgenland.at (Montag bis Freitag 8:00 bis 15:00 Uhr - sollte es innerhalb dieser Zeiten nicht möglich sein, teilen Sie uns das bitte mit). Sie können die Aufenthaltszeit verkürzen, indem Sie die benötigten Bücher über das folgende Formular bestellen (bitte Signatur und Abholort angeben). Bitte beachten Sie, dass ein Mundschutz zu tragen ist und der Mindestabstand von einem Meter zwingend eingehalten werden muss.

Die elektronische Bibliothek bleibt in vollem Umfang 24/7 erhalten und wir versuchen so Vieles wie möglich in elektronischer Form bereit zu stellen.

Der Zugriff auf unser elektronisches Angebot erfolgt in gewohnter Weise über unsere Suchmaschine: https://fhb.summon.serialssolutions.com/

Ein Video-Tutorial betreffend Literaturanfrage und -zugriff finden Sie hier: http://hdl.handle.net/20.500.11790/1136

Wir sind auch jederzeit unter bibliothek[at]fh-burgenland.at für Fragen erreichbar.

Was passiert mit bereits vereinbarten oder zukünftigen mündlichen Prüfungen?

Ihre Lehrveranstaltungsleitung bzw. Studiengangsleitung wird sich mit Ihnen diesbezüglich in Verbindung setzen. Prüfungen mit persönlicher Anwesenheit sind derzeit nicht möglich. Mündliche Prüfungen können über Online-Systeme, wie Skype, TEAMS oder Webex, abgehalten werden. Unsere Prüfungsordnung schließt das nicht aus und ermöglicht Abweichungen nach Interessensabwägung. Bitte bereiten Sie sich wie geplant auf Ihre Prüfung vor und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails (FH Account).
 

Was passiert mit bereits vereinbarten oder zukünftigen schriftlichen Prüfungen?

Ihre Lehrveranstaltungsleitung bzw. Studiengangsleitung wird sich mit Ihnen und Ihren Studienkolleg*innen diesbezüglich in Verbindung setzen. Prüfungen mit persönlicher Anwesenheit sind derzeit nicht möglich. Schriftliche Prüfungen können aber über Online-Systeme, wie etwa Skype, TEAMS, Webex oder auch Moodle, abgehalten werden. Unsere Prüfungsordnung schließt das nicht aus und ermöglicht Abweichungen nach Interessensabwägung. Bitte bereiten Sie sich wie geplant auf Ihre Prüfung vor und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails (FH Account).
 

Werden kommissionelle Prüfungen, Bachelorprüfungen und Masterprüfungen stattfinden?

Ihre Studiengangsleitung wird sich diesbezüglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Prüfungen mit persönlicher Anwesenheit sind derzeit nicht möglich. Schriftliche und/oder mündliche kommissionelle Prüfungen sowie Bachelor- und Masterprüfungen können ebenfalls über Online-Systeme, wie Skype, TEAMS oder Webex, abgehalten werden. Unsere Prüfungsordnung schließt das nicht aus und ermöglicht Abweichungen nach Interessensabwägung. Bitte bereiten Sie sich wie geplant auf Ihre Prüfung vor und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails (FH Account).
 

Was ist bei Prüfungen über Online-Systeme zu beachten?

Sie müssen eine Kamera installieren und den Ton einschalten. Bitte richten sie die Kamera so ein, dass Sie und Ihre nähere Umgebung (z.B. Schreibtisch) gut zu sehen sind. Die Prüfungsaufsicht kann Sie gegebenenfalls dazu auffordern, den gesamten Raum vor der Prüfung zu zeigen, um beispielsweise sicherzustellen, dass Sie alleine im Raum sind.
 

Wie wird mit Verbindungsproblemen (Internet) umgegangen?

Das kommt auf die Dauer der Verbindungsprobleme an. Bei einigen Sekunden wird die Prüfung wohl fortgesetzt werden können. Bei mündlichen Online-Prüfung wird die Prüfung bei längerer Unterbrechung unterbrochen und nach Wiederaufbau der Verbindung fortgesetzt. Bei einer längeren Unterbrechung im Falle einer schriftlichen Prüfung kann beispielsweise eine andere Aufgabe gestellt werden bzw. im Extremfall (wirklich lange Unterbrechung, bei der der/die Studierende Gelegenheit hat, unerlaubte Hilfsmittel heranzuziehen), wäre ein neuer Termin zu vereinbaren.
 

Was ist, wenn ich überhaupt keinen Internetzugang habe?

In diesem Fall kann die Prüfung nicht durchgeführt werden. Gegebenenfalls wird Ihnen ein Ersatztermin angeboten.
 

Kann von den ursprünglich bekanntgegebenen Beurteilungsmodalitäten und der Prüfungsart abgewichen werden?

Auf Grund dieser besonderen Situation infolge höherer Gewalt (Coronavirus) ist dies möglich: Wir haben als Fachhochschule sowohl eine Sorgfaltspflicht als auch eine Pflicht zur Schadensminimierung. Sofern die Überprüfung der Lernergebnisse und eine Vergleichbarkeit der Anforderungen sichergestellt ist, kann die Prüfungsart entsprechend verändert werden (z.B. von schriftlich auf mündlich etc.) oder auch die Beurteilungsmodalitäten adaptiert werden (z.B. Projektarbeit statt Klausur etc.), um den Schaden für die Studierenden zu mindern. Sie werden über Änderungen unverzüglich informiert. Die Studiengangs- oder Lehrveranstaltungsleitung kann im Falle von Abweichungen eine Zustimmungserklärung von Ihnen einholen. Sollten Sie dem nicht zustimmen, so wird die Beurteilung wie ursprünglich vorgenommen. Aufgrund der noch nicht absehbaren Dauer der aktuellen Situation können wir dann jedoch nicht garantieren, dass Sie Ihr Studium ohne Zeitverlust abschließen können.

Besteht bei Online-Lehrveranstaltungen Anwesenheitspflicht

Auch bei Online-Lehrveranstaltungen gelten die bekanntgegebenen Anwesenheitsvorgaben. Es wird die Online-Teilnahme an der Lehrveranstaltung als Anwesenheit gewertet.
 

Kann meine Abwesenheit im Falle von nachgewiesenen Unterstützungsleistungen im Zusammenhang mit der aktuellen Situation entschuldigt werden?

Wir unterstützen das Engagement unserer Studierenden im Rahmen der aktuellen Situation. Abwesenheiten infolge von Hilfs- oder Unterstützungstätigkeiten (z.B. außerordentlicher Zivildienst, verlängerter Zivil- bzw. Präsenzdienst, Einberufung als Milizsoldat oder auch freiwillige Mitarbeit bei Hilfs- und Blaulichtorganisationen) können von der Studiengangsleitung entschuldigt werden, dies gilt speziell auch für Unterstützungsleistungen im Gesundheitsbereich (z.B. Hotline 1450, Unterstützung bei Schleusen vor den Krankenhäusern etc.). Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich im Vorhinein Ihre Studiengangsleitung zur Abklärung.
 

Kann ich im Falle von nachgewiesenen Unterstützungsleistungen im Zusammenhang mit der aktuellen Situation auch um Unterbrechung des Studiums ansuchen?

Wir unterstützen das Engagement unserer Studierenden im Rahmen der aktuellen Situation. Abwesenheiten infolge von Hilfs- oder Unterstützungstätigkeiten (z.B. außerordentlicher Zivildienst, verlängerter Zivil- bzw. Präsenzdienst, Einberufung als Milizsoldat oder auch freiwillige Mitarbeit bei Hilfs- und Blaulichtorganisationen). Ihre Studiengangsleitung kann ein diesbezügliches Ansuchen um Unterbrechung genehmigen. Bitte besprechen Sie jedoch vorher etwaige Möglichkeiten zur Fortsetzung ohne Unterbrechung mit Ihrer Studiengangsleitung.

Kann ich mein Berufspraktikum fortsetzen?

Praktika (Inland und Ausland) laufen grundsätzlich weiter. Die Einschätzung, ob eine Gefährdung gegeben sein könnte, obliegt jeweils der Praktikums-Organisation. Lässt sich ein Praktikum nicht fortsetzen, so ersuchen wir Sie, mit Ihrer Studiengangsleitung Kontakt aufzunehmen.
 

Einige Firmen sagen die Praktikumsplätze für Studierende ab oder ermöglichen keine Fortsetzung. Können hier Kompensationsmöglichkeiten angeboten werden?

Kompensationsarbeiten sind möglich, sofern der entsprechende Kompetenzerwerb sichergestellt ist. Ihre Studiengangsleitung wird sich gemeinsam mit Ihnen in jedem einzelnen Fall um eine alternative Lösung bemühen.
 

Kann meine aktuelle Hilfstätigkeit (z.B. außerordentlicher Zivildienst, verlängerter Zivil- bzw. Präsenzdienst, Einberufung als Milizsoldaten oder auch freiwillige Mitarbeit bei Hilfs- und Blaulichtorganisationen) auf mein Berufspraktikum angerechnet werden? 

Wir unterstützen Ihr Engagement sehr. Sofern es die zu erwerbenden Kompetenzen erlauben, können Hilfstätigkeiten der Studierenden für das Praktikum angerechnet werden. Dies gilt auch für Praktika im Gesundheitsbereich, wobei hier im Speziellen auch der rechtlich vorgegebene Kompetenzerwerb beachtet werden muss.

Wie bekomme ich Feedback zu meiner Bachelor- bzw. Masterarbeit?

Die Betreuung von Bachelor-Arbeiten oder Master-Thesen werden wir in den nächsten Wochen ausschließlich online, telefonisch oder per E-Mail durchführen. Bitte nehmen Sie dazu mit Ihrer Betreuerin bzw. Ihrem Betreuer Kontakt auf und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails (FH Account).
 

Kann ich mich mit den Mitgliedern meiner Projektgruppe treffen?

Leider nicht an der FH Burgenland. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Projektmeetings nach Möglichkeit online oder telefonisch durchzuführen. An den Studienzentren können wir Ihnen aktuell keine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Was ist im Falle von Laborübungen vorgesehen?

Laborübungen können aktuell nicht an der Fachhochschule abgehalten werden. Wir entwickeln alternative Durchführungsformen (z.B. Online-Simulationen), um auch in diesem Fall eine unverzögerte Fortsetzung des Studiums zu ermöglichen.

Kann ich mein Auslandssemester bzw. Auslandspraktikum fortsetzen?

Wir empfehlen dringend die Rückkehr nach Österreich (siehe Hinweis auf der Seite des Außenministeriums). Wenn Sie vorzeitig von einem Auslandsaufenthalt zurückkehren, bieten wir Ihnen Kompensationsmöglichkeiten an, sofern sie nicht ohnedies in die Fernlehreangebote der ausländischen Hochschule eingebunden sind.
 

Finden Exkursionen statt?

Exkursionen, die für die Zeit bis 30.04.2020 geplant sind, können nicht durchgeführt werden. Die Frage, ob Exkursionen, die für die Zeit nach dem 30.04.2020 geplant sind, durchgeführt werden können, wird in der FH-Koordinations-Gruppe regelmäßig beraten. Eine Entscheidung werden wir Ihnen so unmittelbar wie möglich mitteilen. Etwaige Stornokosten kann die FH Burgenland leider nicht ersetzen – jedoch werden wir Studierende nach besten Kräften beratend unterstützen, um mit Fluggesellschaften oder Hotels Kulanz-Regelungen zu erwirken. Bitte wenden Sie sich auch an die ÖH-Vertretung.

Finden Freifächer statt?

Grundsätzlich gilt für Freifächer dasselbe wie für reguläre Lehrveranstaltungen. Natürlich wird der Fokus der Anstrengungen jedoch auf Pflichtfächer liegen.


FAQs für Lehrende

Natürlich eine herausfordernde Situation. Jedoch wird Sie Ihre Studiengangsleitung gerne im Hinblick auf die Nutzung von Online-Tools, wie etwa Webex, unterstützen können. Ein Online-Tutorial dazu finden Sie unter: https://moodle.fh-burgenland.at/pluginfile.php/395/mod_forum/post/47350/WebEx-Schnelleinstieg.mp4
Eine Anleitung für Microsoft TEAMS finden Sie HIER (PDF)

Bitte checken Sie in den nächsten Wochen besonders regelmäßig Ihre E-Mails (FH Account).

Die Kolleg*innen unserer „helpline“ unterstützen Sie gerne. Bitte senden Sie dazu ein E-Mail an helpline[at]fh-burgenland.at oder telefonisch unter +43 5 7705 - DW 1400 für Eisenstadt oder DW 1500 für Pinkafeld.

Wir haben an der FH Burgenland bereits langjährige Erfahrungen mit distance learning gesammelt. Wir empfehlen zur Präsenzfeststellung in Online-Lehrveranstaltungen entweder eine akustische Bestätigung durch Studierende (Vorlesen der Namensliste) oder aber die Aufforderung an alle Studierenden, sich über Ihre Kamera kurz zu zeigen.  

Wir wollen – in diesen besonderen Zeiten – größtmögliche Kulanz gegenüber unseren Studierenden an den Tag legen. Wir gehen zudem davon aus, dass unsere Studierende den eigenen Wissenszuwachs in den Vordergrund stellen und diszipliniert an den Online-Lehrveranstaltungen teilnehmen.

Steigen Sie 15 Minuten vorher ein und testen Sie die Einstellungen

Wir empfehlen Ihnen, 15 Minuten vor Beginn der Online-Veranstaltung einzusteigen um Ihren Raum vorzubereiten und zu testen.
Richten Sie die Kamera ein und verbinden Sie Audio und Video. Überprüfen Sie, ob die Teilnehmer*innen Sie hören und sehen können.
Falls es Probleme mit dem Echo oder Rückkoppelungen gibt, haben Sie an ein Headset gedacht? Sie können, falls Sie keines zu Hause haben, auch die Kopfhörer Ihres Handys verwenden.
Wählen Sie den Kameraausschnitt so, dass Kopf und Schulter gut zu sehen sind. Prüfen Sie, wie der Hintergrund wirkt und stellen Sie gegebenenfalls ein Flipchart dahinter.
 

Bestimmen Sie das Level der Interaktionen

Bestimmen Sie das gewünschte Level der Interaktion, also Video/Audio/Chat:

  • Sollen alle Teilnehmer*innen ihr Video teilenkönnen?
  • Sollen alle Teilnehmer*innen auch reden können? Beachten Sie, dass es bei einer schlechten Internetverbindung (mit niedriger Bandbreite) zu Problemen führen kann, wenn mehrere Audio- und Videostreams laufen.
  • Überlegen Sie, ob es sinnvoll ist, den Teilnehmer*innen Sprechrechte zu vergeben (individuell oder pauschal).
     

Verwenden Sie LAN vor WLAN

Damit Audio/Video nicht abgehakt sind, ist eine gute Internetverbindung essentiell. Falls es die Möglichkeit gibt, zwischen LAN und WLAN zu wählen, bevorzugen Sie LAN.
 

Allgemeines Troubleshooting

Wenn es bei Teilnehmer*innenProbleme mit dem Sprechen oder Hören geben sollte:

  • Bitten Sie um kurze Nachricht im Chat
  • Weisen Sie die Teilnehmer*innen darauf hin, das Mikrofon zu überprüfen (Gibt es mehrere Mikrofone? Wurde das richtige Mikrofon ausgewählt?

Wenn die Teilnehmer*innen kein Headset verwenden oder das eingebaute Mikrofon ihres Geräts verwenden, kann es zu Rückkoppelungen kommen. Um das zu Vermeiden sollten sie ein Headset verwenden.


FAQs für Interessent*innen

Aufnahmeverfahren für die Studiengänge der FH Burgenland sind bis auf Weiteres nur online möglich. Die einzelnen Studiengänge werden sich mit Studienwerber*innen direkt in Verbindung setzen, um konkrete Terminvereinbarungen zu treffen und die Form der Online-Kommunikation zu vereinbaren. Bitte checken Sie regelmäßig das von Ihnen bei der Bewerbung angegebene E-Mail-Postfach.

Schon lange setzt die FH Burgenland in ihrer Beratung von Interessierten stark auf Onlineberatung. Diese ist auch weiterhin jederzeit möglich.

Einen Überblick über unser Angebot finden Sie hier.

Um eine Onlineberatung zu vereinbaren, nehmen Sie bitte mit der jeweiligen Studiengangsleitung bzw. mit dem jeweiligen Studiengangs-Management Kontakt auf. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer Website unter „Studiengang – Kontakt“. 

Nutzen Sie auch die FAQ Videos auf unserem Youtube Kanal, um sich ein Bild vom Studium zu verschaffen: https://www.youtube.com/user/FHSBurgenland 

Persönliche Kontakte mit Interessent*innen sind bis auf Weiteres leider nicht möglich. Der Infotag am 14.03.2020 wird als Online-Infotag abgehalten. Die InfoLounge am 04.04.2020 wurde abgesagt. Wir stehen Ihnen selbstverständlich online oder telefonisch gerne zur Verfügung. Oftmals lassen sich Anfragen auch leicht per E-Mail beantworten. Nehmen Sie bitte mit der jeweiligen Studiengangsleitung bzw. mit dem jeweiligen Studiengangs-Management Kontakt auf. Die Kontaktdaten finden Sie auf unserer Website. 


FAQs betreffend Veranstaltungen

Konferenzen, wie z.B. die regiomedia, der Bologna-Tag 2020 oder die Linux-Tage, sowie Veranstaltungen mit einem größeren Teilnehmer*innen-Kreis, wie z.B. die Lange Nacht der Forschung, Sponsionen oder Promotionen, müssen abgesagt oder verschoben werden, sofern sie vor dem 30.04.2020 stattfinden sollten. Die Frage, ob Veranstaltungen, die für die Zeit nach dem 30.04.2020 geplant sind, durchgeführt werden können, wird in der FH-Koordinations-Gruppe regelmäßig beraten und eine Entscheidung so unmittelbar wie möglich kommuniziert. 

Schulbesuche an die FH Burgenland sind in den kommenden Wochen nicht möglich. Wir werden aber mit unseren Gästen gerne neue Termine vereinbaren. Ebenso können wir derzeit keine Einladungen an Schulen annehmen. Wir würden uns aber freuen, auch dafür neue Termine vereinbaren zu können. Bitte nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf: beratung[at]fh-burgenland.at 


FAQ Allgemein zum Coronavirus

Coronaviren können leichte Verkühlungen bis hin zu schweren Lungenentzündungen verursachen. Die Symptome, also die Anzeichen für die Erkrankung, sind ähnlich wie bei einer Grippe: 

  • Fieber 
  • Husten 
  • Kurzatmigkeit und andere Atembeschwerden 
  • Nur in schwerwiegenden Fällen kann es eine Lungenentzündung, ein akutes Atemwegssyndrom, Nierenversagen und schlimmstenfalls sogar Tod verursachen. 
  • Es gibt auch milde Verlaufsformen (Symptome einer Erkältung) und Infektionen ohne Symptome. 

Coronaviren verbreiten sich vorrangig über Tröpfcheninfektion und die Inkubationszeit kann zwischen 2 bis 14 Tage betragen.

Um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, sollten folgende Hygienemaßnahmen eingehalten werden: 

  • Reinigen Sie Ihre Hände regelmäßig und ordentlich mit Seife und Wasser (min. 40-60 Sekunden). Grundsätzlich benötigt es hierfür keine Desinfektionsmittel, dennoch befinden sich an den beiden Standorten der FH Burgenland in Eisenstadt und Pinkafeld entsprechende Desinfektionsspender. 

Hier ein Erklärvideo https://youtu.be/HwMDo_QZkkI 

  • Vermeiden sie engen Kontakt mit Personen, die einschlägige Symptome aufweisen (Atembeschwerden, Husten, Halsschmerzen, Fieber). Halten sie einen Abstand von mindestens einem Meter. 
  • Achten Sie darauf, beim Husten oder Niesen Ihren Mund und Ihre Nase mit gebeugtem Ellenbogen oder einem Taschentuch bedeckt zu halten. 

Sollten Sie selbst derartige Symptome (Fieber, Husten, Kurzatmigkeit) aufweisen und einen möglichen Zusammenhang mit dem Coronavirus sehen, steht Ihnen die Hotline 1450 zur Verfügung. Dort können Sie auch Fragen stellen und Unsicherheiten klären, ob Sie erkrankt sind. Bitte suchen Sie NICHT selbst einen Arzt oder ein Krankenhaus auf, sondern rufen Sie IMMER die Nummer 1450 an, wo Sie alle weiteren Informationen zur Vorgangsweise erhalten. 

Informieren Sie bitte gleichzeitig auch Ihre Studiengangsleitung. 

Mitarbeiter*Innen werden zusätzlich aufgefordert, etwaige Verdachtsfälle im Bereich der FH Burgenland-Gruppe umgehend den jeweiligen Dienstvorgesetzten und die Geschäftsführungen sowie die Abteilungsleitung „Personal, Organisation, Recht“ zu informieren.

Risikogebiete werden laufend auf der Webseite des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten aktualisiert.

Wenn Sie bereits eine Reise in eine der Hochrisikoregionen unternommen haben, sollten Sie die Infoline der AGES zum Coronavirus unter 0800 555 621 kontaktieren.

Auf der Website des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz finden Sie eine Auflistung aktueller Fragen und Antworten: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen.html 

Aktuelle Informationen zum weltweiten Verlauf der Krankheit finden sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums:  
https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus.html 

Wichtige Informationen und Empfehlungen für Hochschulen sind auf der Website des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung zu finden: https://www.bmbwf.gv.at/Ministerium/Informationspflicht/corona.html 

Für generelle Fragen zum Virus empfehlen wir die Website der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES des Gesundheitsministeriums: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/ oder der World Health Organisation https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019 

Für Informationen zu jeweils aktuellen Entwicklungen empfehlen wir auch das Informationsangebot des ORF:  
https://orf.at/ 

10. März (Nachmittag): Glücklicherweise sind derzeit an der FH Burgenland keine SARS-CoV-2 Fälle zu verzeichnen. Selbstverständlich beteiligt sich die Hochschule jedoch an den von der Bundesregierung gesetzten Maßnahmen. Uns ist wichtig, Studierende, Lehrende und Mitarbeiter*innen bestmöglich zu unterstützen.

Die an der FH Burgenland eingerichtete Koordinationsgruppe, zusammengesetzt aus Mitgliedern der Hochschulleitung, Abteilungsleitungen und Studiengangsleitungen, hat entschieden, dass ab morgen, Mittwoch, 11. März 2020, keinerlei Präsenz-Veranstaltungen an den Studienzentren der FH Burgenland in Eisenstadt und Pinkafeld stattfinden. Alle Lehrveranstaltungen sollen schrittweise – soweit möglich - auf Online-Formate umgestellt bzw. gegebenenfalls verschoben werden - das gilt u.a. für Laborübungen. Geplante Exkursionen und Prüfungen in großem Rahmen sind abgesagt, ebenso geplante Konferenzen und Sponsionen. Die Berufspraktika finden - sofern es durch das jeweilige Unternehmen keine anderen Informationen gibt - planmäßig statt. Für Detailfragen steht Ihnen Ihre Studiengangsleitung zur Verfügung.

Wir ersuchen Sie alle, in den nächsten Tagen sehr regelmäßig Ihre E-Mails zu checken. Wir informieren Sie über diesen Kanal über weitere Schritte bzw. die Organisation und Umsetzung von online Lehrveranstaltungen. Uns liegt sehr viel daran, dass für niemanden Nachteile aus dieser Situation entstehen.

Der Infotag der FH Burgenland am 14. März 2020 wird in einer anderen Form durchgeführt. Es wird jedoch die Möglichkeit für Interessierte geben, sich online von Studiengangsleiter*innen beraten zu lassen. Bei Interesse können Sie sich per E-Mail an beratung[at]fh-burgenland.at anmelden bzw. telefonisch einen Termin vereinbaren.

Das Team der FH Burgenland arbeitet mit Hochdruck nun daran, den Lehrbetrieb so gut als möglich weiterzuführen. Wir bitten Sie dazu um Ihre Kooperation, die Mitarbeiter*innen sowie die Kolleg*innen in der Studienorganisation zu unterstützen.

Die Koordinationsgruppe tagt regelmäßig, um bestmögliche Entscheidungen für alle an der FH Burgenland tätigen bzw. studierenden Personen zu treffen. Wir stehen außerdem in enger Abstimmung mit den zuständigen Behörden in Land und Bund. Wir nutzen E-Mail Kommunikation sowie unsere Website, um Sie über laufende Entwicklungen zu informieren.

Weiters gilt:

Bei Fragen oder einer Unsicherheit, ob Sie erkrankt sind, steht Ihnen die Hotline 1450 zur Verfügung.

Wenn Sie Symptome zeigen, gehen Sie bitte keinesfalls zu einem Arzt, sondern rufen Sie die Nummer 1450 an, wo Sie aller weiteren Informationen zur Vorgangsweise erhalten.

Informieren Sie bitte gleichzeitig auch Ihre Studiengangsleitung.


FAQS IN ENGLISH

March, 10th (afternoon): Fortunately, there are currently no SARS-CoV-2 infections at the University of Applied Sciences Burgenland. Nevertheless, we fully support the measures taken by the federal government of Austria. Furthermore, it is important to us to support students, lecturers and staff in the best possible way.

The FH Burgenland coordination group, consisting of members of the university management, department and study programme managers, has decided that from tomorrow, Wednesday, 11th of March 2020, no lectures requiring attendance will be held at the study centers of the University of Applied Sciences Burgenland in Eisenstadt and Pinkafeld. We are currently converting courses into online formats – where possible - or, if necessary, postponing them - this for example applies to laboratory exercises. Already planned excursions and examinations with a large number of candidates are being cancelled, as well as planned conferences and graduation ceremonies. Work placements/internships will take place as scheduled - unless the respective company provides other information. For detailed questions, please contact your study programme manager.

We ask you all to check your e-mails regularly in the next few days. We will inform you via this channel about further steps or the organisation and implementation of online courses. It is very important to us that this situation does not result in any disadvantages for you.

The FH Burgenland info day on 14th March 2020 will be held in a different form. There will be the possibility for future students, interested in our study programmes, to get online information from the heads of the study programmes. If you are interested, you can register by e-mail via beratung@fh-burgenland.at or make an appointment by phone.

We are trying to do our best to ensure lectures as well as possible. Nevertheless, we ask for your cooperation to support our colleagues in the organisation of your study programmes.

The coordination group meets regularly in order to make the best possible decisions for all people working or studying at the University of Applied Sciences Burgenland. We are also in close contact with the responsible authorities in Burgenland and our federal government. We use e-mail communication, as well as our website to keep you informed about current developments.

Furthermore:

If you have any questions, or if you are uncertain whether you are ill, please contact the hotline 1450.

If you show symptoms, please do not go to a doctor under any circumstances, but call 1450 where you will receive all further information on how to proceed.

At the same time, please also inform your study programme manager.