CEEPUS (Central European Exchange Programme for University Studies) ist ein Mobilitätsprogramm, das den Austausch von Studierenden und Lehrenden in Mittel- und Südosteuropa fördert. Die Fachhochschule Burgenland koordiniert das Netzwerk „Education Without Frontiers“ mit mehr als 25 Partnerinstitutionen in sieben Ländern. Im Rahmen dieses Programms können Sie als Lehrende der Fachhochschule Burgenland einen geförderten Aufenthalt an einer CEEPUS-Partnerinstitution absolvieren.

Voraussetzungen:

  • Vortragstätigkeit an einer der CEEPUS-Partneruniversitäten in den Ländern Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn im Ausmaß von mindestens 6 Stunden bzw. 5 Werktagen (nur mit Doktorat/PhD)

Bewerbung:

  • bis 15. Juni für das darauffolgende Wintersemester
  • bis 31. Oktober für das darauffolgende Sommersemester
  • Die gesamte Bewerbungsprozess wird über www.ceepus.info abgewickelt.

Stipendienhöhe:

  • Diese ist abhängig vom Land, in dem sich die Gastinstitution befindet (siehe www.ceepus.info).

Zusatzleistungen von österreichischer Seite:

  • Zuschuss zur Vorlesungstätigkeit (nur mit Doktorat/PhD)
  • Reisekostenzuschuss

Bitte beachten Sie:

  • Lehrende ohne Doktorat/PhD erhalten nur den Reisekostenzuschuss.
  • Für administratives Personal gibt es im Rahmen von CEEPUS leider keine Fördermöglichkeit.

Links:

Bewerbungsablauf:

  • Abstimmung mit der Dienstvorgesetzten (Inhalt, Dauer, Land)
  • Abstimmung mit der Partnerhochschule
  • Anmeldung bei CEEPUS-Website: http://www.ceepus.info
  • Dienstreiseantrag erstellen
  • Reiseabrechnung (Hinweis CEEPUS-Budget)

CEEPUS-Koordinatorin: