Forschungsinfrastruktur

Die Fachhochschule Burgenland legt Wert auf modernste infrastrukturelle Ausstattung zur Unterstützung der F&E Aktivitäten innerhalb der strategischen Schwerpunkte.

Das modern ausgestattete Energie-Umwelt-Gesundheit-Labor in Pinkafeld verfügt über Versuchsanlagen, Mess- und Prüfstände sowie umfangreiche Ausstattung im Bereich stationärer und mobiler Messtechnik für physikalische, chemische und humanrelevante Parameter und dient sowohl der Lehre als auch für die Abwicklung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

Am Campus Eisenstadt stehen im Department Wirtschaft ein hauseigenes Sensoriklabor und ein Eye Tracking-Labor zur Verfügung, um Studien aus Marktforschung und Konsumentenverhalten durchzuführen. Im Bereich Informationstechnologie und Informationsmanagement werden Projekte rund um die Themen eKommunikation, eLearning, Medien und Wissensmanagement in einem Medienlab durchgeführt.

Von Mai bis Dezember 2014 wurde um rund 2,24 Mio. Euro das neue Forschungsgebäude „Initiates file downloadEnergetikum“ am Campus Pinkafeld gebaut. Das Energetikum bietet Simulations- und Versuchsräume genauso wie ein topmodernes Zentrum für Managementsimulation. In diesem living lab in Pinkafeld wird nun mehr denn je am aktuellen Stand der Wissenschaft geforscht.