Forschungsziele &-strategie

Im Department Gesundheit werden sozial-, gesundheits-, organisationswissenschaftliche und psychologische Fragestellungen im Kontext der Gesundheitsförderung und integrierten Gesundheitsversorgung beforscht. Die Forschungsstrategie verfolgt einerseits das Ziel forschungsgeleitete Lehrinhalte zu generieren. Andererseits steht die Weiterentwicklung von wissenschaftlicher Expertise sowie der Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis im Mittelpunkt. Die interprofessionelle Forschungszusammenarbeit ist ein zentrales Element, darüber hinaus forscht das Department Gesundheit nach folgenden Prinzipien:

Das eigens am Department Gesundheit entwickelte Lehrbuch „Gesundheitsförderung konkret“ stellt eine weitreichende Verzahnung zwischen Theorie und Praxis dar. Das Buch beinhaltet sowohl eine breite Wissensbasis zum Thema Gesundheitsförderung als auch Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte. Forschungsergebnisse des Departments Gesundheit werden in Form von Publikationen, Projektberichten und Konferenzbeiträgen publiziert, fließen in die Lehrmaterialien der Studiengänge ein und werden der Wirtschaft zugänglich gemacht.

Themen und Organisation

Das Department Gesundheit orientiert sich im Forschungsbereich an vier thematischen Schwerpunkten:

  • Gesundheitsförderung,
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • Gesundheits- und Krankenversorgung sowie
  • digitale Gesundheitsversorgung.

Der zentrale Fokus der Forschungsaktivitäten liegt auf der Gesundheitsförderung in unterschiedlichen Settings unter besonderer Berücksichtigung eines system-, organisations- und managementorientierten Ansatzes, sowie auf der integrierten Gesundheitsversorgung. In Zusammenarbeit mit der Forschung Burgenland legt das Department Gesundheit innerhalb seines Forschungscenters den Schwerpunkt auf das Forschungsfeld Health Promotion Research. Das Forschungscenter ist ein inter- und transdisziplinärer Zusammenschluss von WissenschaftlerInnen, die sich in ihren Forschungen mit sozial-, gesundheits- organisationswissenschaftlichen sowie psychologischen Fragestellungen im Gesundheitsbereich befassen.

Im Department Gesundheit werden Forschungsfragen methodisch untersucht, die sich wissenschaftlich aus den Bereichen der Gesundheitsförderung und der Gesundheitsversorgung ableiten lassen. Das Forschungsteam widmet sich unter anderen den Zusammenhängen zwischen Gesundheit und Gesellschaft, Digitalisierung und Gesundheit, Gesundheit und soziale Ungleichheit, der Wirksamkeit von Gesundheitsförderungsmaßnahmen, Fragen von Gesundheit und Umwelt und dem Thema der Gesundheit als Ressource. Speziell im Forschungsberiech der Betrieblichen Gesundheitsförderung finden darüber hinaus Inhalte des ArbeitnehmerInnenschutzes sowie des Gesundheits- und Sicherheitsmanagements Betrachtung.

Ein wesentliches Charakteristikum der Forschung am Department Gesundheit stellt die multiprofessionelle Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Fachdisziplinen dar, es handelt sich unter anderem um Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung, Gesundheits- und Krankenpflege, Physiotherapie, Bewegungswissenschaften, Psychologie und Soziologie.

Die forschungsgeleitete Lehre ist ein wichtiger Bestandteil im Department Gesundheit, denn Lehrende und Studierende profitieren gleichermaßen durch die Teilnahme an Forschungsprojekten. Studierende des Departments Gesundheit erhalten die Möglichkeit, im Zuge ihrer praxisorientierten Ausbildung an aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekten mitzuarbeiten. Studierende sollen im Sinne der forschungsgeleiteten Lehre dazu ermutigt werden, Wissen im Gesundheitsbereich neu zu interpretieren und zu bewerten sowie neue Denkweisen zu entwickeln. Zudem gilt es, auf die Einhaltung wissenschaftlicher Standards, den Umgang mit Risiken und Verantwortlichkeiten in den jeweiligen Bereichen sowie auf auszuweisende Begründungszusammenhänge entsprechend der gewählten Methode aufmerksam zu machen.