Besondere Stories

Besondere AbsolventInnen, Studierende, Lehrende und MitarbeiterInnen dieses Studiengangs und ihre Geschichten finden Sie hier.


Studierende arbeiten an aktuellen Forschungsprojekten

Massimo Borrelli arbeitet als Business Consultant in der IT Beratung und studiert aktuell im Opens external link in new windowMasterstudiengang Cloud Computing Engineering im zweiten Semester. „Die FH Burgenland hat als einzige FH ein Studium im Bereich Cloud Computing angeboten, was derzeit in meiner Arbeit besonders wichtig ist. Seit circa 5 Jahren, als dieses Thema in meinem beruflichen Umfeld stärker und stärker geworden ist, interessiert mich dieser Bereich besonders. Der Master ist eine sehr interessante Mischung aus Technik und Management und hilft den Zusammenhang zwischen den beiden wirklich zu verstehen.“

Vor der FH Burgenland absolvierte Massimo Borrelli in Italien einen Bachelor und dann ein Masterstudium, beide in Richtung „Business“, abgeschlossen. 2014 schloss er zusätzlich einen Master in IT Management an der Opens external link in new windowFH Wiener Neustadt ab.

Was ihm im Studium besonders gefällt? „Bei diesem Studium geht es nicht (nur) um Prüfungen, sondern wir arbeiten in kleineren Gruppen an sehr aktuellen Forschungsprojekten. Wir werden von unseren Lektorinnen und Lektoren sehr unterstützt um Papers zu schreiben und diese auch zu veröffentlichen.“ Viele Assignments und/oder Research Papers beziehen sich auf seine berufliche Erfahrung bzw. sind Themen, die für ihn in der Arbeit relevant sind und er vertiefen möchte. 

Sein bisheriges Highlight im Studium war die Veröffentlichung seines Papers auf dem Opens external link in new windowEuropean Research Consortium for Informatics and Mathematics. Was seine Zukunftspläne angeht ist er sich sicher: „Tiefer und tiefer in der IT, aber immer mit einem Business Mindset im Kopf und vielleicht wieder an der FH!“

(Erstveröffentlichung April 2018)


Immer neue Ziele stecken

FH Burgenland Absolvent Thomas Marx interessiert sich schon seit seiner Schulzeit an der HTL Mödling für die IT. „Nach der Matura habe ich drei Jahre lang im Network Operating Center bei Opens external link in new windowT-Mobile im Schichtdienst gearbeitet. Um mich beruflich höher zu qualifizieren, habe ich mich für den Bachelorstudiengang Opens internal link in current windowIT Infrastruktur-Management der FH Burgenland entschieden.

Mit Erfolg. Bei Opens external link in new windowBaumit, Teil der Schmid Industrie Holding, arbeitete er während des Studiums im 1st und 2nd Level Support und war unter anderem für das Mobile Device Management, die Client Systeme, das Netzwerk sowie die Firewalls zuständig. Dann wurde er vom Logistikunternehmen Opens external link in new windowMüller Transporte abgeworben. Dort leitet er seit Kurzem die IT Abteilung. „Momentan baue ich die Infrastruktur auf, übernehme die Client Betreuung und so weiter.“ Bald soll sein erster Mitarbeiter angestellt werden.

An der FH Burgenland qualifiziert sich Thomas Marx aktuell im zweijährigen berufsbegleitenden Opens internal link in current windowMasterstudiengang Cloud Computing Engineering weiter. Neben den technischen Inhalten schätzt er an seinen beiden Studien die persönlichkeitsbildenden Fächer sehr. „Präsentationstechniken, Verhandlungsführung und vieles mehr kann ich in meinem beruflichen Alltag sehr gut brauchen. Davon abgesehen war die technische Ausbildung super.“ Jüngeren Studierenden empfiehlt er, sich am Weg zum Erfolg immer wieder neue Ziele zu stecken.


Pionier im Zukunftsfeld Cloud Computing

Robert Weber ist einer der Pioniere, die im Sommer 2017 als erste Absolventen den Masterstudiengang Cloud Computing Engineering der FH Burgenland abschließen werden. „Ich habe mich nach meinem Bachelorstudium Information, Medien & Kommunikation sehr genau nach einem Masterstudium umgeschaut. Das Angebot der FH Burgenland hat mich voll überzeugt.“

Weber interessiert sich schon seit seiner Schulzeit für Informationstechnologie. Als Systemadministrator ist er aktuell für das Unternehmen Triumph tätig.

Was ihn am Studiengang besonders begeistert: „Wir lernen im Studium, Dinge zu implementieren, arbeiten mit großartigen Systemen wie VMware oder Microsoft.“ Anstelle von Prüfungen tritt im Studiengang das regelmäßige Verfassen von wissenschaftlichen Papers. „Diese intensive Auseinandersetzung mit einem Thema schätze ich auch sehr am Studium.“ Genauso die gute berufsbegleitende Organisationsform und den Zusammenhalt in der Gruppe. Mit Sicherheit werden die Studierenden von den am Campus entstandenen Netzwerken auch auf ihrem weiteren Weg profitieren.