e-nova 2016

Pinkafeld, 24. / 25. November 2016

deutsch | English

 

Nachhaltige Technologien

Gebäude - Energie – Umwelt

Das Department Energie- Umweltmanagement der FH Burgenland beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren am Campus Pinkafeld mit Lehre und Forschung auf dem Gebiet der Nachhaltigen Technologien. Grund genug beim 20. Internationalen Kongress e-nova 2016 diese Inhalte auch erstmals als Tagungsschwerpunkte zu definieren.

Nach zahlreichen ergebnislosen UN-Klimakonferenzen brachte jene in Paris 2015 erstmals einen Erfolg aus Sicht der Nachhaltigkeit hervor. Mit der Einigung zu einem neuen Weltklimavertrag wurde ein gemeinsames Vorgehen gegen den Klimawandel beschlossen.

Das übergeordnete Ziel dabei ist die Erderwärmung gegenüber der vorindustriellen Zeit auf weniger als zwei Grad Celsius zu begrenzen. Dazu sollen die globalen Netto-Treibhaus­gasemissionen in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts auf Null reduziert werden.

Die drei Fokusthemen „Gebäude – Energie – Umwelt“ der e-nova 2016 stellen hier in ihrer gesamten Bandbreite wichtige Felder zur Erreichung der Pariser Klimaziele dar. Innerhalb des internationalen Kongresses soll somit ein nennenswerter Beitrag zur Darstellung und Diskussion von Lösungsansätzen und Innovationen auf diesen Gebieten geleistet werden.

AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW – AKTUELL

Opens external link in new windowRückblick Fotos
Opens external link in new windowRückblick Präsentationen
Opens external link in new windowRückblick weitere Dokumente

AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW - AKTUELL – NEW – AKTUELL

Wichtige Termine

17. Juni 2016

(verlängerte) Deadline Einreichung von Abstracts

15. Juli 2016

Entscheidung über Vortragsannahme

23. September 2016

Einreichung druckfertiger Manuskripte

Kongressthemen

Nachhaltige Gebäude

    • ganzheitliche Konzeption (Planung, Bau, Nutzung und Rückbau)
    • angepasste Dimensionierungsrichtlinien
    • kostenoptimale Sanierungen und Neubauten
    • neue Baustoffe
    • energieeffiziente Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik
    • gebäudehüllenintegrierte Energiesysteme
    • bautechnische Energiespeicher
    • prädiktive Gebäudeautomation
    • komfortable Mensch-Gebäude-Interaktion
    • ökologische Gebäudebewertung
    • zukunftsträchtige Niedrigstenergie-, Nullenergie-, Plusenergiegebäude

      Nachhaltige Energie

      • hybride Energiesysteme (Solar, Wind, Biomasse, Erdwärme)
      • weiterentwickelte Wärmepumpen (von Kleinst- bis Industriewärmepumpen)
      • innovative KWK(K)
      • thermo-chemische Umwandlungen (Pyrolyse, Verbrennung, Vergasung)
      • thermo-chemische und elektrische Energiespeicher (Power to Gas, Power to Hydrogen)
      • intelligente Netze und Märkte
      • aktive Verteilnetze
      • erfolgreiche Nutzerinnen- und Nutzermotivation

      Nachhaltige Umwelt

        • Ökobilanzierung (LCA), Umweltproduktdeklarationen (EPD)
        • Entsorgungskonzepte und -methoden
        • Urban Mining, Landfill Mining
        • Umweltrecht
        • Reuse, stoffliche Verwertung (Upcycling, Downcycling, Recycling)
        • Ressourcenmanagement

           

         
        Beiträge zu innovativen Konzepten, Produktinnovationen und Best-Practice Beispielen (z.B. mit Bezug zur Klimaschutzinitiative klimaaktiv) sind ausdrücklich erwünscht. Nützen Sie die Chance, stellen Sie Ihre Forschungsergebnisse / Erfahrungen im Rahmen der e-nova 2016 vor und diskutieren Sie mit Fachleuten aus dem In- und Ausland.

        Wissenschaftlicher Beirat

        Prof. (FH) DI Ernst Blümel (Vorsitz)
        Fachhochschule Burgenland GmbH , Department Energie-Umweltmanagement, Österreich

        FH-Prof. DI Hubert Fechner MAS, MSc
        FH Technikum Wien – Institut für Erneuerbare Energie, Österreich

        Prof. (FH) DI Dr. Gernot Hanreich
        Fachhochschule Burgenland GmbH , Department Energie-Umweltmanagement, Österreich

        Prof. Ing. Karel Kabele, CSc.
        President of REHVA (Federation of European HVAC associations), Tschechien

        DI Dr. Helmuth Kreiner
        TU Graz, Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie

        Dr.-Ing. Zoltan Magyar
        Budapest University of Technology and Economics, Ungarn

        Mag.a Hildegund Mötzl
        IBO - Österreichisches Institut für Baubiologie und –ökologie, Österreich

        MR DI Michael Paula
        Bundesministerium für Verkehr, Innovation & Technologie, Österreich

        Prof. Ing. Dusan Petras, PhD.
        Slovak University of Technology, Bratislava, Slowakei

        Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Christoph Pfeifer
        Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Verfahrens- und Energietechnik, Österreich

        DI Dr. Arne Ragoßnig
        UTC Projekt- und Förderungsmanagement e.U., Österreich

        Mag. Dr. Susanne Schidler
        Fachhochschule Technikum Wien, Institut für Erneuerbare Energie, Österreich

        Univ. Prof. DI Dr. Wolfgang Streicher
        Universität Innsbruck – Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften, Österreich

        DI Peter Tappler
        IBO Innenraumanalytik OG, Österreich

        Dr. Günter Wind
        TB Wind, Ingenieurbüro für Physik, Präsident des Vereins pansol, Österreich

        Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr. Franz Winter
        Technische Universität Wien, Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik u. Techn. Biowissenschaften, Österreich

        Fachaussteller/Partner/Unterstützer

        Fachaussteller

        Wollen Sie Ihr Unternehmen einem Fachpublikum präsentieren? Kontaktieren Sie das Projektoffice für detaillierte Informationen.

        Unterstützer

          

        Einreichhinweise

        Form

        • Deckblatt mit Titel des Vortrags, Auflistung der Autorinnen und Autoren (inkl. vollständiger Adresse des Ansprechpartners)
        • Min. 2000 und max. 4000 Zeichen Kurzbeschreibung des Vortrags mit Informationen über

          • Problembeschreibung und Stand der Technik
          • Lösungsansatz und Methodik
          • Erkenntnisse / Praktische Erfahrungen / Einsatzbereiche

        • Angabe zur Vortragssprache Deutsch oder Englisch
        • Ausschließlich marketingorientierte Präsentationen werden nicht berücksichtigt

        Wir ersuchen für die Einreichung der Vortragsvorschläge die als Download verfügbare Vorlage Initiates file downloade-nova2016_abstract zu verwenden.

        Für die Einreichung Ihres Vortragsvorschlags verwenden Sie bitte die über die Kongress-Homepage zugängliche Konferenzmanagement Plattform Conftool (https://www.conftool.com/enova2016/). Nach erfolgter Anmeldung können Sie dort Ihre Beiträge hochladen.
         

        Auswahl der Konferenzbeiträge

        Alle eingereichten Abstracts werden dem wissenschaftlichen Beirat zur Auswahl vorgelegt. Auswahlkriterien sind Aktualität und Relevanz in Bezug auf die Kongressthemen, Inhalt und Aufbereitung.

        Neben dem wissenschaftlichen Vortragsprogramm ist eine Posterausstellung sowie Firmenausstellung und die Herausgabe eines Tagungsbandes in der Schriftenreihe Science.Research.Pannonia (Leykam Verlag) vorgesehen.

        Pro Kongressvortrag sind 20 Minuten Vortrag und 5 Minuten Diskussion mit den Kongressteilnehmerinnen und –teilnehmern eingeplant.

        Konferenzpreise

        Normalpreis Frühanmelder1)Ermäßigt2)VortragendeStudierende

        2-Tages-Package3)

        310,- 250,- 200,-160,-0,-

        1 Tag

        200,- 160,- 140,-120,- 0,-

        Abendveranstaltung / Begleitperson


         50,-


        1) Frühanmeldung: bis 23. September 2016

        2) Co-Autorinnen und Co-Autoren, Mitglieder von alumni FH Burgenland und von ACR

        3) Im 2-Tages-Package ist die Abendveranstaltung bereits inkludiert (gilt nicht für Studierende).

        Kongress-Office

        Romana Karoli

        Fachhochschule Burgenland GmbH
        Forschungs- und Studienzentrum Pinkafeld
        Steinamangerstraße 21
        A-7423 Pinkafeld, Österreich

        Tel. +43 5 7705-4113

        Opens window for sending emailenovaspamfilter@fh-burgenlandspamfilter.at